nach oben
Nordbadischer Meister: Samuel Drews vom AMC Pforzheim. Foto: Privat
Nordbadischer Meister: Samuel Drews vom AMC Pforzheim. Foto: Privat
26.07.2017

Samuel Drews von AMC verteidigt Titel im Kart-Slalom

Wilhelmsfeld. Zum Meisterschaftsendlauf trafen sich die Kart-Slalomfahrer des ADAC aus Nordbaden in Wilhelmsfeld (bei Schriesheim). Die Entscheidung um die Meisterschaft in der Klasse K2 (10 bis 11 Jahre) war äußerst spannend. Zwischen dem ersten Meisterschaftslauf in Ilvesheim (Mannheim) und dem 14. Lauf in Bretten lagen abwechselnd Maxim Ortlieb (Gondelsheimer Rallye-Club), Nico Welle (MSC Heidelberg-Kirchheim) und Samuel Drews (AMC Pforzheim) auf den Plätzen eins bis drei, wobei Maxim Ortlieb zehn Mal Spitzenreiter war. Vor dem Endlauf führte Nico Welle mit 2,04 Punkten/Sekunden vor Samuel Drews. Maxim Ortlieb lag zu diesem Zeitpunkt 2,41 Punkte hinter Samuel Drews.

Nach dem ersten von zwei Läufen verkürzte Samuel Drews den Abstand zu Nico Welle auf 1,13 Punkte, während Maxim Ortlieb wegen sechs Strafsekunden weit zurückfiel und nicht mehr in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen konnte. Im zweiten und entscheidenden Lauf kassierte Nico Welle zwei Strafsekunden und war etwas langsamer unterwegs als Samuel Drews, der damit mit 1,25 Punkten Vorsprung nordbadischer Meister wurde und seinen Titel verteidigte. Samuel Drews vertritt nun den Pforzheimer Automobil- und Motorsport Club im ADAC (AMC Pforzheim) bei den Endläufen um die baden-württembergische Meisterschaft in Bad Bellingen und die südwestdeutsche Meisterschaft in Kronau. Dort kann er sich für die deutsche ADAC-Meisterschaft in Kuppenheim und die deutsche DMSJ-Meisterschaft in Wülfrath qualifizieren.

In der K5 (16 – 18 Jahre) belegten Fabio Abele Platz drei, Arthur Jäger Platz vier, Lukas Rennhack Platz sieben und Timon Pfeil Platz acht. Fabio Abele, der sich in der Meisterschaft den vierten Platz sicherte, qualifizierte sich für die Endläufe, bei der als Ersatzstarter auch Lukas Rennhack noch eine Chance bekommt.

In der K1 (8 und 9 Jahre) belegten Jan Truhe in der Endabrechnung Platz zwöf und Mika Leon Beier Platz 23. In der Mannschaftsmeisterschaft belegte der AMC Pforzheim den dritten Platz und sicherte sich damit Bronze. Gerrit van Dorsten, Ehrenvorsitzender des AMC Pforzheim, sowie die Trainer Immanuel Drews und Thomas Kälber sind mit den Ergebnissen der AMC-Kart-Slalom-Fahrer sehr zufrieden.