760_0900_99748_Murat_Ertugrul_l_Georgios_Goulas_r_1.jpg
„Mann des Tages“ war Bilfingens Murat Ertugrul (links) beim Sieg in Zuzenhausen. Hier eine Szene aus dem Spiel gegen Weinheim mit Georgios Goulas.  Foto: Becker 

Schafft der TuS Bilfingen den Klassenverbleib? Entscheidung fällt am letzten Spieltag

Zuzenhausen. Mit dem 4:2-Sieg gestern in Zuzenhausen hat der TuS Bilfingen seine Chance gewahrt, am letzten Spieltag doch noch den direkten Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga schaffen zu können. Die Mannschaft von Spielertrainer Dejan Svjetlanovic hat vor dem Showdown am Sonntag, 2. Juni, 40 Punkte auf dem Konto und belegt derzeit den Relegationsplatz. Der TSV Wieblingen kam gestern zu einem 4:1-Sieg bei Durlach-Aue und kann 43 Punkte vorweisen.

Bilfingen muss nun am letzten Spieltag gegen Schlusslicht SG HD-Kirchheim gewinnen, gleichzeitig muss Wieblingen gegen die schon abgestiegenen Schwetzinger (Platz 15) verlieren, dann hätte Bilfingen aufgrund des besseren Torverhältnisses (Bilfingen +3/Wieblingen -11) den Klassenerhalt noch direkt geschafft.

„Wir werden unsere Hausaufgaben machen“, sagte gestern Bilfingens Co-Trainer Adrian Schreiber. Er vermutet jedoch, dass Wieblingen am letzten Spieltag mindestens einen Punkt holt. „Wir müssen dann mit 43 Punkten in die Relegation, das ist bitter. Doch so, wie wir in den letzten Spielen aufgetreten sind, bin ich zuversichtlich, dass wir die Klasse halten werden.“

In Zuzenhausen ging Bilfingen hochkonzentriert in die Partie und hatte von Beginn mehr Spielanteile. Der Gastgeber traf allerdings mit seiner ersten Chance. Dominik Zuleger erzielte die Führung (20.). Fünf Minuten vor der Pause glich Besart Krasniqi aus, nachdem er in Höhe des Elfmeterpunktes bestens von Oguzhan Celebi bedient wurde. Im zweiten Durchgang legte Kevin Geiger das 2:1 nach (62.), in dem er am langen Pfosten einen Pass von Murat Ertugrul abstaubte. Ertugrul selbst – laut Adrian Schreiber, „der Mann des Tages“ – erhöhte nach einer tollen Einzelleistung auf 3:1. Zuleger konnte zwar nochmal verkürzen (80.), doch der eingewechselte Salman Torun setzte mit einem satten Flachschuss den Schlusspunkt (88.). In dieser Woche nun werden sich die Bilfinger intensiv auf das Saisonfinale vorbereiten, um dann gegen Heidelberg-Kirchheim die wichtige „Hausaufgabe“ lösen zu können.