nach oben
Einen 1:4-Einstand in die Regionalliga musste der FC Nöttingen gegen Sv Elversberg hinnehmen.
Einen 1:4-Einstand in die Regionalliga musste der FC Nöttingen gegen Sv Elversberg hinnehmen. © FCN
02.08.2014

Schlechter Regionalliga-Start: FC Nöttingen verliert gegen Elversberg 1:4

Spiesen-Elversberg. Die letzte Begegnung mit Elversberg in der Regionalliga liegt schon neun Jahre zurück – damals gab es am 1. April 2005 zu Hause ein 1:1-Remis. Dieses Mal jedoch musste sich der FC Nöttingen mit einem 1:4-Einstand in der Regionalliga zufriedengeben.

Umfrage

1:4 zum Regionalliga-Auftakt: Kann sich der FC Nöttingen in der Regionalliga behaupten?

Ja 33%
Nein 39%
Weiß nicht 6%
Ist mir egal 22%
Stimmen gesamt 307

Trainer Michael Wittwer vertraute in der Startelf auf die Neuzugänge Sascha Walter (FC Schalke 04 II) und Niko Dobros (FC Ingolstadt II). Daniel Schiek (KSC II), der gegen VfR Mannheim (1:1) noch gesetzt war, musste hingegen zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Gleich zu Beginn schon musste Mario Bilger behandelt werden, er hatte sich ohne erkennbare gegnerische Beeinflussung verletzt. Jedoch konnte er weitermachen.

Das Unglück für Nöttingen nahm in der 9. Minute seinen Lauf, als Torwart Robin Kraski bei einem Rückpass patzte und Mijo Tunjic zum 1:0 einschieben konnte. Nach dem Führungstreffer ließen die Gastgeber nach, wodurch Nöttingen zum Zuge kam. Nach einem Freistoß von Mario Hohn köpfte Holger Fuchs den Ball nur knapp über das Tor (19. Spielminute). Ein Distanzschuss aus 20 Metern von Neuzugang Niko Dobros verfehlte das Tor (23.).

Schon kurz nachdem Sascha Walter in der 37. Minute den verdienten Ausgleich erzielt hatte, war es erneut Mijo Tunjic, der in der 45. Spielminute durch einen Handelfmeter die erneute Führung für die Gastgeber markierte.

Gleich nach der Pause warf Patrick Dulleck mit seinem Tor alle taktischen Konzepte von Nöttingen über den Haufen (46.). Auch infolge war Elversberg klar besser, einen Freistoß von Wenzel aus 25 Metern in der 51. Minute konnte Kraski gerade noch so zur Ecke klären.

Wenn Nöttingen noch auffällig war, dann nur durch Fouls oder ungefährliche Freistöße. Bis Spielende hatten sich Felix Zachmann (56.) und Kevin Ruiz (67.) eine gelbe Karte abgeholt. In der 73. Spielminute setzte Mario Bilger das Leder gegen den Pfosten, in der 77. Minute machte Dominik Rohracker mit seinem Tor alles klar.

In den weiteren Begegnungen des 1. Spieltags besiegte Astoria Walldorf die TuS Koblenz mit 5:1, der SC Freiburg II und Waldhof Mannheim trennten sich 1:1, Wormatia Worms unterlag zu Hause dem 1. FC Kaiserslautern II mit 1:3, SpVgg Neckarelz schlug Eintracht Trier knapp mit 1:0, KSV Baunatal und SVN Zweibrücken, die nächsten beiden Gegner von Nöttingen, trennten sich 0:1, 1899 Hoffenheim II schlug Hessen Kassel mit 3:1 und FK Pirmasens besiegte Kickers Offenbach 3:0. Bereits am Freitag trennten sich FC 08 Homburg und der 1. FC Saarbrücken 2:2.

In der Tabelle führt Astoria Walldorf vor Elversberg. FC Nöttingen belegt den 16. Tabellenplatz, Schlusslicht ist Koblenz.

Für den FC Nöttingen geht es schon am Mittwoch weiter, dann ist um 19.00 Uhr der KSV Baunatal zu Gast. Am Samstag geht es dann um 14.00 Uhr auswärts gegen SVN Zweibrücken.