nach oben
Zwischenzeitlich spielten die Teams nach vielen Zeitstrafen 4 gegen 3 stat 6 gegen 6.
4 gegen 3 bei der SG Pforzheim © Walter
08.11.2014

Schlimme Verletzung trübt Sieg der SG Pforzheim/Eutingen gegen TSB Schwäbisch Gmünd

Die SG Pforzheim/Eutingen hat sich zwei Punkte gesichert: Die Pforzheimer haben am Samstagabend gegen den TSB Schwäbisch Gmünd gewonnen. Doch ein Zusammenstoß mit schlimmen Folgen trübte die Freude.

Mit 30:23 siegte die SG in der Oberliga gegen den schwäbischen Gastverein und holte somit den vierten Sieg der laufenden Saison. Die SG Pforzheim/Eutingen steht damit auch Rang Vier der Oberliga Baden-Württemberg. In der nächsten Woche spielt die SG gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen.

Exakt 9:23 Minuten waren gespielt, als Philip Schückle und Dominik Sos zusammenstießen. Beide blieben liegen, Schückle hielt sich das Knie, Sos den Rücken. Aber der Gmünder konnte auch nach einer zehnminütigen Pause noch nicht aufstehen. „Er ist im Krankenhaus und wird gerade geröntgt. Sein Bein kann er im Moment nicht bewegen“, sagte sein Trainer Michael Hieber nach dem Spiel. „Wir hoffen, dass es nur der Ischias-Nerv ist.“

Die Hoffnung könnte sich erfüllen: Über Twitter gab der Verein inzwischen Entwarnung:

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung".