nach oben
Einsatz fraglich: CfR-Kapitän Sebastian Rutz (links) verletzte sich im Siel gegen den SV Oberachern (rechts Sebastian Braun).   Gössele, PZ-Archiv
Einsatz fraglich: CfR-Kapitän Sebastian Rutz (links) verletzte sich im Siel gegen den SV Oberachern (rechts Sebastian Braun). Gössele, PZ-Archiv
19.11.2015

Schlüsselspiel für den CfR gegen den KSC II

Neun Punkte wollte der 1. CfR Pforzheim aus den drei Heimspielen gegen den SV Oberachern, Karlsruher SC II und FSV Bissingen holen. Nach dem 0:0 gegen Oberachern ist dieser Wunsch bereits Makulatur. Umso wichtiger ist es für den Aufsteiger, am Samstag auf dem Holzhof (14.30 Uhr) gegen die KSC-Fohlen zu gewinnen.

Denn nur mit einem Dreier bleibt die Mannschaft von Teo Rus oben dran. Der Trainer hofft, dass sein Torjäger Dominik Salz dabei sein kann. Der Sturmführer wurde gegen Oberachern im Zentrum schmerzlich vermisst. Wegen einer Beckenprellung pausierte Salz und trainierte in dieser Woche nur eingeschränkt. Über seinen Einsatz wird kurzfristig entschieden. Auch sonst sieht es personell nicht so gut aus. Mehrere Spieler sind krank oder angeschlagen, darunter Kapitän Sebastian Rutz, Tim Schwaiger, Salvatore Tommasi, Pascal Legner und Jannick Schramm.

Die Zuschauer erwartet ein interessantes Spiel auf dem Holzhof. Der KSC wird sich nicht wie Oberachern hinten einigeln, sondern mitspielen. Wie gut die Mannschaft des ehemaligen FCP-Trainers Stefan Sartori drauf ist, hat sie am vergangenen Samstag beim 4:1-Sieg gegen den FSV Hollenbach bewiesen. Dass der KSC aber auch anfällig ist, zeigte die 0:5-Niederlage beim FC Nöttingen. Dieses Spiel hat Teo Rus gesehen. Es ist für ihn aber kein Maßstab. „Der KSC hat große Qualität. Die Mannschaft ist offensiv ausgerichtet, sehr laufstark und technisch gut ausgebildet. In Nöttingen hatten sie einen rabenschwarzen Tag“, so Rus. Der CfR-Coach geht fest davon aus, dass Sartori einige Spieler aus dem Profikader mit nach Pforzheim nehmen wird, zumal die Profis bereits am Freitagabend spielen – und das nicht weit entfernt: in Sandhausen.