760_0900_108989_DMSJ_2019_2.jpg
Alte Jungs: die männliche C-Jugend mit Trainer David Strambach bei der traditionellen Verkleidung nach dem Landesfinale.  Foto: privat 

Schnell geschwommen, schnell gealtert: Erfolg für SSG Pforzheim

Pforzheim. Leimen. Der badische Endkampf im Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) fand im Hallenbad in Leimen statt. Bei diesem Staffelwettbewerb gilt es in den Altersklassen der Jugend A bis Jugend D die fünf klassischen Staffelwettkämpfe über 4x100 Meter Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen in der kürzesten Gesamtzeit zu absolvieren. Für die SSG Pforzheim war die männliche C-Jugend am Start - und das mit Erfolg.

Im Vorkampf noch aufgeteilt auf zwei Mannschaften, konnten sich die Jungs im Finale um mehr als 40 Sekunden steigern und mit einer Gesamtzeit von 25:05,07 Minuten den zweiten Platz verteidigen. Am Start für die SSG waren Daniel Berinde, Erik Edelmann, Vladislav Kosmak, Tim Martin, Nick Petri und Vadim Soshnyev. Der Erfolg ist umso erfreulicher, da ja seit der Schließung des Fritz-Erler-Bades im Juli den SSG-Athleten keine adäquaten Trainingsmöglichkeiten in Pforzheim zur Verfügung stehen.

Bei der abschließenden Siegerehrung der Mannschaften im Landesfinale ist es Tradition mit einer originellen Verkleidung auch außerhalb des Schwimmbeckens eine gute Figur zu machen. Die Pforzheimer Schwimmer präsentierten sich dabei als ältere Männer mit Hut, Bart und Stock.

Weitere Infos auch auf www.sparta-pforzheim.de