760_0900_99580_100m_Finale_Maenner_mit_131_Moritz_Isola_.jpg
Starker Auftritt im 100-Meter-Finale: Von links Philip Corucle, Raphael Müller und Moritz Isola.  Foto: LC 80 

Schnelle Sprinter beim Drei-Täler-Meeting: Qualifikationsnorm für DM und U20-EM geschafft

Pforzheim. Die sportliche Bilanz des Dreitäler-Meetings auf dem Buckenberg kann sich sehen lassen. Bei der Leichtathletikveranstaltung des LC 80 Pforzheim gab es unter optimalen Bedingungen drei Stadionrekorde, zudem schafften drei junge Athleten die Qualifikation für die U20-Europameisterschaft in Schweden, dreimal wurde die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften erlaufen.

Zur 38. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung kamen Athletinnen und Athleten aus 80 Vereinen, es gab 600 Meldungen für die Wettkämpfe, die auch Bürgermeister Frank Fillbrunn als Zuschauer hatten.

Raphael Müller der Schnellste

Bei den Männern verbesserte Raphael Müller (VfB Stuttgart 1893) den Stadionrekord über die 100 Meter auf 10,40 Sekunden und über 200 Meter auf 21,08 Sekunden. Mit seiner 100-Meter-Zeit qualifizierte er sich gleichzeitig für die Deutschen Meisterschaften. Bei den Frauen sorgte Carolina Krafzik (VfL Sindelfingen/ehemals TSG Niefern) über 400 Meter mit einer Zeit von 58,87 Sekunden für einen neuen Stadionrekord.

Über die Qualifikation für die U20 Europameisterschaft in Schweden konnten sich Moritz Isola (TSG Niefern) mit 10,58 Sekunden über die 100 Meter freuen. Ebenso knackte Alexander Czysch (VfB Stuttgart/10,54 und 21,20) die EM-Norm und über die 100 und 200 Meter. Auch Philipp Corucle (VfL Kirchheim/Teck) schaffte über 100 Meter mit 10,45 Sekunden eine tolle Zeit und der gleichzeitigen Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Bei den Seniorinnen erkämpfte sich Lidia Zentner (Gazelle Pforzheim/Königsbach) über 5000 Meter in 24:08,23 Minuten nach einer längeren krankheitsbedingten Laufpause die Norm für die deutschen Seniorenmeisterschaften.

Doch nicht nur auf der Bahn, auch beim Weitsprung gab es hervorragende Leistungen. Im Finale der Männer belegte Max Kottmann (VfB Stuttgart) mit 7,30 m den ersten Rang. In der Altersklasse U18 sprang Stefano Lo Ricco (SV Seckenheim) mit 6,71 Meter auf den ersten Platz. Auch in den weiblichen Klassen gab es weite Sprünge. So gelang Katharina Flaig (TSV Rottweil) mit 5,41 Meter ein weiter Sprung, mit dem sie auf Platz eins landete.

Im Kinder- und Jugendbereich war Daria Lehmann (TSV 05 Reichenbach) in der Altersklasse W10 mit Siegen über 800 Meter (2:47,69 Minuten) und beim Schlagballwurf (24,00 Meter), einem zweiten Platz im Weitsprung (3,85 Meter) und einem dritten Platz über 50 Meter (8,17 Sekunden) erfolgreich. In der Altersklasse W13 glänzte Luisa Schwert (LG Gäu Athletics) mit Siegen im Weitsprung mit 4,98 Meter und über die 75 Meter (10,24 Sekunden) sowie Platz zwei über die 800 Meter (2:47,41).

Bei den Jungen präsentierte sich David Bayer (LC 80 Pforzheim) in der Altersklasse M10 stark Er lief zweimal ganz nach vorne: über die 50 Meter in 8,09 Sekunden und über die 800 Meter in 2:57,24 Sekunden. Auch Christian Frank (Spvgg Weil der Stadt) präsentierte sich in der Altersklasse M 13 sehr gut: Sieg über 800 Meter (2:47,94 Sekunden), im Kugelstoßen (6,96 Meter) und im Weitsprung (4,76 Meter) sowie Platz drei im Ballwurf (31,50 Meter).

Alles in allem erlebten die Athleten, Zuschauer und Betreuer beim 38. Dreitäler Meeting wieder einmal einen spannenden Wettkampftag mit herausragenden Leistungen, guter Stimmung und reibungsloser Organisation.

Mehr Bilder und Ergebnisse: www.lc80pforzheim.de/dreitäler-meeting/