nach oben
Dominant in den Madison-Rennen: Maximilian Boos (links) und Plinius Naldi vom RSV Schwalbe Ellmendingen.   Schendzielorz
Dominant in den Madison-Rennen: Maximilian Boos (links) und Plinius Naldi vom RSV Schwalbe Ellmendingen. Schendzielorz
15.12.2016

Schwalbe-Nachwuchs auch bei Winterbahnmeisterschaften stark

Keltern-Ellmendingen. An zwei Wochenenden und an insgesamt vier Tagen wurden in Büttgen bei Düsseldorf die Winterbahnmeisterschaften der Radsportler ausgefahren. Dabei konnten die Bahnakteure aus Ellmendingen zahlreiche Siege und Podestplätze erreichen.

An allen vier Wettkampftagen trat Moritz Augenstein (U23-A, Majola Pushbikers/Schwalbe Ellmendingen) in die Pedale. Bei drei Punktefahren wurde er zweimal Zweiter und einmal Dritter. Top-Ten Ränge in Ausscheidungsfahren und Temporennen brachten ihn in der Gesamtwertung schließlich auf einen starken dritten Platz. Mit seinem Partner Jan Hugger (Niedereschach) fuhr er in vier Madisonrennen als Zweiter, Dritter, Vierter und Sechster über die Ziellinie.

Am zweiten Wochenende griffen auch die Ellmendinger Benni Boos (U15), sein Bruder Maximilian und Plinius Naldi (beide U17) ins Geschehen ein. Benni gewann die Sprintqualifikation über 200 Meter, siegte im Halbfinale und wurde im Finale Zweiter. Ebenfalls zweite Ränge konnte er in zwei Punktefahren und beim Australischen Jagdrennen erzielen.

Noch besser präsentierte sich Maximilian Boos. Er war weder beim zweimaligen Punktefahren, einem Scratchrennen sowie einem Ausscheidungsfahren zu schlagen. Naldi hatte seine besten Einzelplatzierungen als Sechster und Siebter im Punktefahren. Ihre Stärke demonstrierten Boos und Naldi im Madison. Sie beherrschten die Konkurrenten und gewannen überlegen beide Läufe. pm