760_0900_107620_Handball_Frauen_dpa.jpg
Symbolbild 

Schwerer Gang für TG 88 Pforzheim in der 3. Handball-Liga der Frauen

Pforzheim. Mit dem Ziel, das Ergebnis der zu erwartenden Niederlage in Grenzen zu halten, läuft die TG 88 Pforzheim in der 3. Handball-Liga der Frauen am Samstag (19.30 Uhr) beim Tabellensechsten SV Allensbach auf. Nach dem Ausfall von Desire Kolasinac und Milica Vlahovic, deren Zerrung noch nicht endgültig auskuriert ist, brechen die Schlupf-Wespen mit einer ganz jungen Mannschaft Richtung Bodensee auf. „Wir stecken aber nicht auf, das sind wir unserer jungen Mannschaft schuldig“ gibt sich Gabi Kubik trotzig.

Mareike Ast wird wieder mit von der Partie sein. Ob sie nach ihrer Erkrankung schon wieder voll belastbar ist, wird sich zeigen. Aus der Verbandsligamannschaft rückt die junge Elena Sigloch nach. Die Bemühungen der Pforzheimerinnen, Verstärkung von außerhalb zu verpflichten, waren nicht von Erfolg gekrönt. Man habe alles versucht, doch laut Gabi Kubik ist es sehr schwer während der laufenden Saison entsprechend qualifizierte Spielerinnen zu finden. Was die schwere Rückenverletzung von Desire Kolasinac betrifft, gibt es erfreuliche Neuigkeiten. Eine Operation scheint nicht notwendig. Das weitere medizinische Vorgehen soll sich dann bei einer Röntgenkontrolle in rund einem Monat ergeben.