nach oben
27.02.2013

Schwieriger Saisonstart in der Oberliga für KTV III

Straubenhardt. Keinen guten Start in die Kunstturn-Oberligasaison erwischte die dritte Mannschaft der KTV Straubenhardt. Aufgrund von personellen Engpässen musste sich das jüngste Team der Liga auch im zweiten Auswärtswettkampf gegen die TSG Backnang mit 33:47 geschlagen geben. Mit nur sechs jungen Turnern konnten sie den Vergleich lange Zeit spannend halten.

Großen Anteil daran hatten Aaron Wagner und Yannick Kessler bei ihrem ersten Einsatz für das Team. Beide traten zusammen mit dem jüngsten, Jeff Gänger, an allen sechs Geräten an. Dabei gelang Aaron Wagner direkt der Sprung auf den Spitzenplatz der besten Einzelturner aller schwäbischen Ligen. Yannick Kessler landete nur wenig hinter ihm auf dem dritten Rang.

Doch während des Wettkampfes machte sich vor allem am Sprung der Altersunterschied bemerkbar. Trotz sauberer Sprünge nahmen ihnen die Gegner nochmals elf Score-Punkte ab und sicherten sich somit ihren Sieg. Denn am Barren gaben sich die Straubenhardter nur knapp mit 6:7 geschlagen, um am Reck mit einer beeindruckenden Leistung den Gerätesieg zu sichern.

Trotz der Niederlage schauen die Athleten zuversichtlich der weiteren Saison entgegen. Einen Schritt Richtung Klassenerhalt möchte man am Samstag um 16 Uhr in der Straubenhardthalle beim ersten Heimwettkampf gegen TV Wetzgau II machen.