760_0900_97958_AdobeStock_30483082.jpg
Symbolbild: Adobe Stock 

Schwimmerinnen der SSG Pforzheim überzeugen bei deutschen Meisterschaften

Villingen. Angeführt von Claudia Nickerl und Petra Steinberg, die beide in der vergangenen Woche noch bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften der Masters „Lange Strecken“ in Halle/Saale aktiv waren, reiste die SSG Pforzheim mit einer Vierer-Staffel nach Villingen in den Schwarzwald. Bei dem wie immer gut besetzten internationalen Schwimmfest schwammen die vier Athletinnen einen bunten Mix aller Schwimmarten sowie zwei Staffeln.

Beeindruckend war sowohl Petra Steinberg als auch Claudia Nickerl der Übergang von der langen 50-Meter-Bahn in Halle auf die kurze 25-Meter-Bahn in Villingen und gleichzeitig von den langen Strecken über 400-800 Meter auf die kurzen Sprintstrecken nahtlos gelungen. Freistilschwimmerin Petra Steinberg gewann in ihrer Altersklasse (AK 55) alle ihre vier Starts, darunter die drei Freistilstrecken 50 (0:31 Minuten), 100 (1:11) und 200 Meter (2:37). Auch Brustschwimmerin Claudia Nickerl (AK 50) konnte ihre Vielseitigkeit beweisen sich über Gold sowie gute Zeiten freuen.

Komplettiert wurde die Mannschaft durch Babette Woll (AK 45) und Jennifer Müller (AK 25), die beide ebenfalls Goldmedaillen zu der am Ende eindrucksvollen Sammlung von sieben Mal Gold, sieben Mal Silber, zwei Mal Bronze beitrugen. Babette Woll glänzte mit sehr guten Zeiten, darunter eine 1:18,00 Minuten über 100 m Rücken, während Jennifer Müller sich in der traditionell starken Altersklasse 25 mit regelmäßigen Podestplatzierungen exzellent behauptete.

In den zwei Staffelentscheidungen (4x 50 Meter Brust und Freistil) sicherten sich die Pforzheimer Schwimmerinnen zudem jeweils einen guten zweiten Platz.