nach oben
Beim CfR spielte Ernesto de Santis stark (links Stuttgarts Lasse Lehmann).  Eibner
Beim CfR spielte Ernesto de Santis stark (links Stuttgarts Lasse Lehmann). Eibner
01.05.2016

Selbstbewusster 1. CfR Pforzheim landet Auswärtssieg bei Stuttgarter Kickers II

In Stuttgart hat der 1. CfR Pforzheim seine eindrucksvolle Serie ausgebaut. Nach dem 4:0 (2:0) bei der zweiten Kickers-Mannschaft sind die Pforzheimer Fußballer bereits seit neun Oberliga-Spielen ungeschlagen.

Nachdem das Team von Teo Rus zuletzt sowohl gegen Schlusslicht SC Pfullendorf als auch im Derby gegen den Aufstiegskandidaten FC Nöttingen 0:0 gespielt hatte, gab es dieses Mal nicht nur einen Sieg, sondern auch reichlich Tore. Dass es so deutlich werden würde, war nicht unbedingt zu erwarten, denn gegenüber dem Derby gab es vier Veränderungen: Außer Kapitän Sebastian Rutz fehlte in der Defensive Matthias Fixel verletzt. Ansonsten ließ Rus die Stammkräfte Dragan Paljic und Dominik Salz erst auf der Bank. So durfte beispielsweise Winter-Neuzugang Ernesto de Santis von Beginn an ran. „Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht“, sagte Rus über den früheren Jugendspieler des KSC: „Es ist einfach auch etwas anderes, ob man von Beginn an spielt oder eingewechselt wird.“

Favorit kontrolliert das Spiel

Die ersten Chancen hatte das Kickers-Team, doch einmal hielt Manuel Salz und einmal klärte er per Fuß. Spätestens nach 20 Minuten war das CfR-Team in Fahrt. Dessen erste Chance nutzte Dirk Prediger zur Führung (35.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Salvatore Tommasi. Nach dem Seitenwechsel gaben die Hausherren das Spiel zwar noch nicht verloren, doch der CfR behielt die Kontrolle.

Nach Freistoß de Santis köpfte der eingewechselte Salz das 0:3 (71.). Salz war es dann auch, der nach Vorlage von de Santis den Schlusspunkt setzte. „Wir standen gut, kompakt und haben vorne zugeschlagen“, bilanzierte CfR-Trainer Rus zufrieden.