nach oben
„Es gibt derzeit von meiner Seite überhaupt keinen Gedanken, den VfB zu verlassen“, sagte Serdar Tasci, der Kapitän des Fußball-Bundesligisten in einem „Kicker“-Interview.
„Es gibt derzeit von meiner Seite überhaupt keinen Gedanken, den VfB zu verlassen“, sagte Serdar Tasci, der Kapitän des Fußball-Bundesligisten in einem „Kicker“-Interview. © dpa
23.07.2012

Serdar Tasci will beim VfB Stuttgart bleiben

Der zuletzt bei Spitzenclubs wie dem AC Mailand oder dem FC Barcelona gehandelte Serdar Tasci hat ein klares Bekenntnis zu seinem Verein VfB Stuttgart abgegeben. „Es gibt derzeit von meiner Seite überhaupt keinen Gedanken, den VfB zu verlassen“, sagte der Kapitän des Fußball-Bundesligisten in einem „Kicker“-Interview (Montag). „Ich bin voll zufrieden beim VfB. Ich habe einen Vertrag bis 2014 und fühle mich wohl hier.“

In den vergangenen Wochen hatte sich ein früherer Bekannter von Tasci mehrfach als Berater des 25-Jährigen ausgegeben und Gerüchte über einen Wechsel nach Mailand oder Barcelona geschürt. „Ich hab alles gelesen und musste ein paar Mal lachen“, meinte Tasci.

Als «großes persönliches Ziel» bezeichnete der Verteidiger die WM 2014 in Brasilien. «Ich habe mein letztes Länderspiel vor fast zwei Jahren im August 2010 gegen Dänemark bestritten, ich war also lange nicht mehr dabei», sagte er. Bundestrainer Joachim Löw habe ihn im Vorfeld der EM aber angerufen. «Das hat mich sehr gefreut. Ich denke, wenn ich nicht verletzt gewesen wäre, hätte ich gute Chancen gehabt, zumindest im erweiterten Kader zu stehen», meinte Tasci.