nach oben
Strahlende Sieger nach dem Ringcupfinale (von links): Claudia Sachs, Stephan Walther, Jennifer Adamiak, Romy Kauselmann,  René Sessler, Sharon Brenk, Alexandra Rieber, Emely Härdle, OB Cornelia Petzold-Schick, Gisela Beilstein-Härdle. Foto: Faulhaber
Strahlende Sieger nach dem Ringcupfinale (von links): Claudia Sachs, Stephan Walther, Jennifer Adamiak, Romy Kauselmann, René Sessler, Sharon Brenk, Alexandra Rieber, Emely Härdle, OB Cornelia Petzold-Schick, Gisela Beilstein-Härdle. Foto: Faulhaber
07.09.2016

Sharon Brenk und René Sessler gewinnen Ringcup 2016

Heidelsheim. Sharon Brenk vom RFV Königsbach in der Dressur und René Sessler, PF Wilferdingen, im Springen haben den Ringcup 2016 des Reiterrings Hügelland für sich entschieden. Vorjahressiegerin Brenk genügte beim Finale in Heidelsheim ein zweiter Platz, um mit insgesamt 41 Punkten davon zu ziehen. Romy Kauselmann, RFV Zaisenhausen, wurde in Heidelsheim Fünfte und kam auf insgesamt 35,5 Zähler. Emely Härdle, RV Heidelsheim, erhöhte im Finale ihr Konto auf 26, was Bronze bedeutete.

So blieben die ersten drei Plätze auch im Finale unverändert. Einen großen Sprung von Rang acht auf Rang vier machte Alexandra Pfeil vom TV Mühlacker. Sie griff lediglich in ihrem Heimatort und beim Finale ins Geschehen ein und kam bei diesen zwei Teilnahmen zu zwei Siegen und insgesamt 25 Zählern. Vier von sechs Prüfungen vor dem Finale flossen in die Wertung ein, 27 Amazonen und ein Reiter waren beteiligt.

Äußerst spannend ging’s beim Ringcup im Springen zu, lagen doch die Teilnehmer im vorderen Feld schon vor dem Finale ziemlich eng beisammen. Jennifer Adamiak, RC Waldbronn, konnte ihren hauchdünnen Vorsprung nicht halten und wurde Vierte in Heidelsheim (Vizemeisterin mit 31 Punkten). René Sessler, der im Finalspringen, einem L-Springen mit Stechen, Platz drei erreichte, kam letztendlich mit 31,5 Zählern zum Gesamtsieg. Alexandra Rieber, RFV Königsbach, als Zweite zum Finale angereist, konnte sich dort nicht platzieren und beendete mit 21 Punkten als Dritte den Ringcup im Springen. Den Sieg im Finalspringen verbuchte Maria Moser, LRZFV Göbrichen, für sich. Es war ihre erste Teilnahme bei einem Springen der Ringcup-Wertung. Da im Finale die Punkte 1,5-fach zählen, hatte sie 15 Zähler auf dem Konto und wurde Fünfte insgesamt. 22 Reiter und Amazonen beteiligten sich am Ringcup im Springen, viele nur an einem der vier Turniere vor Heidelsheim.

Die Ehrung der Sieger nahmen Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Gisela Beilstein-Härdle (Vorsitzende des RV Heidelsheim), Claudia Sachs (stellvertretende Vorsitzende und Turnierleiterin), sowie Stephan Walther (Kassierer RR Hügelland) vor.