nach oben
01.11.2015

Sicherer Heimsieg bringt TV Pforzheim der Finalrunde näher

Pforzheim.Mit einem sicher herausgespielten 35:9-Sieg gegen den Tabellenvierten SC Neuenheim ist der TV Pforzheim in der Rugby-Bundesliga Süd/West dem Ziel Finalrunde einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Allerdings konnten sich die Pforzheimer „Rhinos“ erst in der Verlängerung der ersten Hälfte entscheidend absetzen. In der zweiten Hälfte kontrollierte der TVP das Spiel und ließ nichts anbrennen.

Anfangs sah es so aus, als könnte sich das wenig ansehnliche Hinspiel beim SCN in Heidelberg vor weit über 300 Zuschauern im SüdwestEnergie-Stadion in Pforzheim-Eutingen wiederholen: Es gab viele Handlingfehler und Regelwidrigkeiten auf beiden Seiten, kein routiniertes, geschlossenes Mannschaftsspiel und nur durch Straftritte erzielte Punkte. In der ersten halben Stunde waren fünf verwandelte Straftritte und nur ein Versuch des TVP, der ein Paket mit Versuchleger Tim Kasten ins Malfeld des SCN schieben konnte, zu sehen. Beim Stand von 11:9 für die Pforzheimer und zeitweiliger Unterlegenheit im Gedränge und bei den Einwürfen in die Gasse blieb bei einigen Fans auf der Tribüne eine gewisse Nervosität nicht aus.

Doch feine Einzelleistungen vor dem Pausenpfiff sollten für Entspannung sorgen. Ein Blitzangriff, den Chris Talanoa mit einem Versuch (33. Minute) abschloss, und ein unaufhaltsamer Lauf von Kasten, der gleich mehrere Gegner zur Seite drängte und in der Verlängerung (41. Minute) seinen zweiten Versuch legte, brachte Pforzheim mit 23:9 nach vorne.

Die Neuenheimer kamen im Grunde das ganze Spiel über nicht gefährlich in die Nähe des Pforzheimer Malfelds. Das wurde in der zweiten Hälfte noch deutlicher. Der TVP verteidigte besser, drückte die Neuenheimer in deren Hälfte. Zwei Gelbe Karten (Zehn-Minuten-Zeitstrafen) nahmen dem SCN die letzte Hoffnung. Die Pforzheimer enteilten dank Versuchen von Kane Le’ aupepe (59. Minute) und Tim Kasten (68. Minute) auf 35:9.

Mit dem Sieg festigte der TVP Platz zwei in der Rugby-Bundesliga Süd/West – nur die ersten beiden Teams kommen in die Meisterschafts-Play-offs. Vor der Winterpause stehen noch zwei Spiele an. Am Samstag, 7. November, muss der TVP zum RK Heusenstamm (Hinspiel 27:26). Am Samstag, 14. November, spielt man bei der RG Heidelberg: Der Tabellendritte ist inzwischen der einzige Konkurrent der Pforzheimer im Kampf um Platz zwei.

uh