nach oben
Dominik Salz (links) hatte im Heimspiel gegen SV Oberachern (rechts Kemal Sert) das 1:0 erzielt und damit ein munteres Toreschießen eröffnet.
Dominik Salz (links) hatte im Heimspiel gegen SV Oberachern (rechts Kemal Sert) das 1:0 erzielt und damit ein munteres Toreschießen eröffnet.
19.08.2017

Sieben Tore bei 1. CfR Pforzheim - SV Oberachern, drei Punkte für den CfR

Pforzheim. Das war beste Werbung für den Fußball. Im ersten Oberliga-Heimspiel für den 1. CfR Pforzheim in der neuen Saison konnte die neuformierte Mannschaft von Trainer Adis Herceg den SV Oberachern mit 4:3 besiegen. Was anfangs wie ein Spaziergang aussah, wurde am Ende doch noch ein harter Gang auf steinigem Weg, der viele Zuschauer an den Nägeln kauen ließ. 

Es sieht anfangs gut aus für den CfR. Die frühe 1:0-Führung durch Dominik Salz macht den Fans Laune. Auch Nico Charrier hat es eilig, auf die Torschützenliste zu kommen. Nicht einmal zehn Minuten sind gespielt und der CfR führt 2:0. Raphael App erhöht auf 3:0, ehe Nico Huber das erste Tor für den SVO gelingt. Nico Charrier kommt dann zu seinem zweiten Treffer und erhöht auf 4:1. Aber Oberachern will nicht einfach so aufgeben, während der CfR wie entfesselt das nächste Tor anstrebt.

Die zweite Hälfte beginnt ganz anders und doch ähnlich wie die erste Halbzeit. Zwei Tore in zehn Minuten – doch dieses Mal gehen sie auf das Konto des SV Oberachern. Jetzt wird es wieder spannend. Jetzt muss der CfR kämpfen, wenn es am Ende drei Punkte für die Pforzheimer werden sollen. Und die Fans im Holzhof bangen mit.

Das Spiel wiegt hin und her. Es gibt Chancen für beide Seiten, doch der CfR setzt sich am Ende durch. Dabei hätten es die Pforzheimer leichter haben können, denn ab der 66. Minute spielten sie nach einer roten Karte für den SVO in Überzahl.

***