nach oben
Dank an die Fans von den Spielerinnen der SG Pforzheim/Eutingen II nach einem wichtigen Erfolg. Foto: Ripberger
Dank an die Fans von den Spielerinnen der SG Pforzheim/Eutingen II nach einem wichtigen Erfolg. Foto: Ripberger
16.04.2018

Siege für die SG Pforzheim/Eutingen im Titelrennen und Abstiegskampf

Pforzheim. Erfolgreiches Wochenende für die Handballerinnen der SG Pforzheim/Eutingen: Die erste Mannschaft (Verbandsliga) untermauerte ihre Tabellenführung, die zweite Mannschaft (Landesliga) landete im Kellerduell einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

SG Pforzheim/Eutingen – Astoria Walldorf 34:18. Die SG hat den Anspruch auf die Meisterschaft eindrucksvoll bestätigt. Mit hohem Tempo und hochmotiviert waren die Eutingerinnen bereits nach sechs Minuten mit 7:1 weg. Zur Pause war der Vorsprung bereits zweistellig und auch in Abschnitt Nummer zwei ließ die SG mit ihrem Druck nicht nach. Trainer Henning Rupf freute sich über die breite Palette von Torschützinnen, Patricia Hufnagel traf wieder einmal zweistellig.

SG Pforzheim/Eutingen: Wahl, Paul, Sauerwald 3, Kraus 2, Maldonado 2, Kaul 1, Klarmann 5, Hufnagel 10/3, Bub, Krettek 6, Schlögl 1, Schückle 3, Engelhard 1

SG Pforzheim/Eutingen II – SG Graben/Neudorf 23:14. Mit einem Sieg im Kellerduell gegen die bereits als Absteiger feststehende SG Graben/Neudorf wahrte Pforzheim/Eutingen II die Chancen, sich doch noch den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern. Die Eutingerinnen standen bereits beim 15:6-Pausenstand als Sieger fest und verwalteten danach ihren Vorsprung bis zum Abpfiff.

SG Pforzheim/Eutingen: Tanja Schneider, Breitling, S. Reubelt, Tina Schneider 4/2, J. Hädrich 3, A. Wlaschenek 5, Kaul 5/2, Korn, Bub 2, F. Reubelt, Winterhoff 3, Rupf, Kim Schneider, Schlögl 1, Kraus.