nach oben
11.07.2016

Sieger des 19. Melter BMW Golf Cup International freuen sich aufs Landesfinale

Pforzheim. Deutlich mehr als nur ein Sportevent ist der BMW Golf Cup International auch im 30. Jahr seines Bestehens, schließlich kann man sich mit etwas Glück in nur drei Schritten fürs Weltfinale qualifizieren. So ist auch beim Golfclub Johannesthal in Königsbach der Andrang seit Jahren groß, wo eines dieser Turniere bereits zum 19. Mal stattfand. Dank des großen Engagements der GCJ-Mitglieder Gisela und Wolfgang Melter, Inhaber des Autohaus Melter in Bretten, ist dieses Turnier das älteste Sponsorenturnier in Johannesthal.

Gespielt wurde im vorgabewirksamen Einzelzählspiel nach Stableford über 18 Loch. Den Bruttosieg bei den Damen erspielte sich, wie im Vorjahr, Jana Vogel (GCJ) mit 24 Bruttopunkten, bei den Herren blieb Marcel Kramski (Pforzheimer Golfclub) mit 31 Bruttopunkten ungeschlagen. Die Fahrkarte zum Landesfinale in München haben allerdings die Sieger der Nettoklassen gelöst. In der Klasse A der Damen (Handicap 0 bis 28,4) siegte Marion Scheerer (GCJ) mit 35 Nettopunkten. Das Netto A der Herren (HCP bis 12,4) ging an Kamel Hachem (38) vom GCJ. In der Netto-Klasse B der Herren (Hcp 12,5 bis 28,4) war Enzio Freiherr von Egloffstein GC Pforzheim mit 38 Zählern erfolgreich. Die Sonderklasse C Damen und Herren Netto 28,5 bis 54 gewann Bernhard Küppers, GC Wiesloch, (51), gefolgt von Katja Pottiez-Kölle (46), Sinsheim. Da Küppers beim Termin in München verhindert ist, übernimmt Pottiez-Kölle als Nachrückerin den Termin des Deutschlandfinales.

Attraktive Preise gab’s auch für die Gewinner der Sonderwertungen: „Nearest-to-the-Pin“ schlugen Jana Vogel und Olaf Blank (Klagenfurt), den „Longest Drive“ hatten Jana Vogel und Franz Wintermann (Scheibenhardt), „Nearest to the Line“ kam Gerda Schnitzler (GCJ).

Die Siegerehrung wurde von Wolfgang Melter gemeinsam mit dem scheidenden Golfclub-Geschäftsführer Werner Schaffner vorgenommen. Schaffner dankte der Familie Melter für die langjährige Zusammenarbeit und unterstrich, beim Golfclub Johannesthal freue man sich auf eine erneute Ausgabe im kommenden Jahr.

Die Gewinner des Turniers reisen nun zum Landesfinale nach München, wo sie den nächsten Schritt in Richtung Weltfinale in Angriff nehmen werden. Der Lohn für die Besten der Besten beim BMW Golf Cup International ist das Ticket für das Weltfinale, das im Frühjahr 2017 stattfinden wird.

Weitere Informationen unter www.johannesthal.de