229802673
Der Heidenheimer Torwart Kevin Müller (r) fängt den Ball vor dem Karlsruher Benjamin Goller.   Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck 

Siegesserie gerissen: KSC vergibt Führung gegen Heidenheim

Karlsruhe. Nach drei Siegen in Serie hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga erstmals in diesem Jahr Punkte abgegeben. Die Badener spielten zum Abschluss der Hinrunde am Samstag 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim. Verteidiger Robin Bormuth (6. Minute) hatte den KSC früh in Führung gebracht, Stürmer Lukas Kühlwetter mit seinem elften Saisontor (60.) bescherte den Gästen aber noch ein Unentschieden. In der Tabelle liegen beide Teams damit weiter jeweils fünf Punkte hinter dem Relegations-Rang zur Bundesliga.

In einer an Höhepunkten armen ersten Hälfte nutzte der KSC gleich seine erste Chance zur Führung. Bormuth köpfte nach einer Ecke von Marvin Wanitzek am zweiten Pfosten ein. Nachdem Florian Pick auf der Gegenseite den schnellen Ausgleich verpasst hatte (9.), verflachte die Partie zunächst. Kurz nach der Pause hätte Karlsruhes Philipp Hofmann bereits für die Vorentscheidung sorgen können, traf per Kopf aber nur das Lattenkreuz (51.). Zudem scheiterte Philip Heise mit einem strammen 20-Meter-Schuss an Gäste-Keeper Kevin Müller (56.).

Das 1:1 durch einen schönen Schlenzer von Heidenheims Kühlwetter von der Strafraumgrenze fiel zu diesem Zeitpunkt überraschend. Es folgte eine ausgeglichene Schlussphase, in der das vermeintliche 2:1 durch Karlsruhes Dominik Kother (82.) wegen Abseits zurecht nicht zählte.