nach oben
Ellmendingen im Zeichen des Radsports: Das Hauptfeld rollt durch den Ort. Foto: Ripberger
Ellmendingen im Zeichen des Radsports: Das Hauptfeld rollt durch den Ort. Foto: Ripberger
Der Sieger im Eliterennen, Benjamin Bertschinger, fährt jubelnd ins Ziel.
Der Sieger im Eliterennen, Benjamin Bertschinger, fährt jubelnd ins Ziel.
22.05.2017

Spannende Radrennen in Ellmendingen

Beim Radsport-Festival des RSV Schwalbe Ellmendingen „Rund um Keltern“ sorgten am vergangenen Sonntag 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für spannende Wettkämpfe. Gold und zweimal Silber gab es dabei für die Schwalbe-Fahrer Benjamin und Leonie Boos und Jennifer Kuppel. Bei idealen Radsportbedingungen freuten sich die rund 1200 Zuschauer zusammen mit RSV-Präsident Kuno Epple und Herbert Jacob, Präsident des Badischen Radsport-Verbandes (BRV), über einen spannenden LBS-Cup.

Moritz Augenstein vom RSV Ellmendingen verpasste das Podium im Eliterennen des LBS-Cup nach einer tollen Aufholjagd nur knapp. In dem stark besetzten Rennen konnte Augenstein nach einem Defekt und einem 30-Sekunden-Rückstand die Lücke zur Spitze wieder zufahren und im Zielsprint auf den sechsten Platz vorfahren.

Benjamin Bertschinger aus Wangen im Allgäu ließ nichts anbrennen und siegte souverän vor Andreas Meyer aus Kempten und Tim Nuding vom MRSC Ottenbach. „Die Aufholjagd war hart und hat zu viele Körner gekostet, um am Ende auf das Podium zu gelangen“, so Moritz Augenstein.

Die Dominanz der Boos-Geschwister zeigte sich bei den Schülern U 15 und U 13. Hier siegte Benjamin Boos souverän und seine Schwester fuhr bei der U 13 auf den zweiten Platz. Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger gratulierte bei der weiblichen Jugend der Siegerin Fenja Meier aus Eichstetten, der zweitplatzierten Jennifer Kuppel vom RSV Schwalbe und Annika Baumer aus Merdingen. In der C-Klasse konnte Schwalbe-Fahrer Jesus Sanchez Alba den elften Platz belegen.

Der Schwalbe-Nachwuchs Elias Ratz, Christian Wiggisser, Julius Jannik und Joel Thomae belegte über die zu fahrenden 16 Kilometer beim Schülerrennen U 15, die Plätze zehn. zwölf, 17 und 18 auf dem vier Kilometer langen Rundkurs durch die Winzergemeinde.

Bei der U 13 fuhren Noah Ratz und Fabrice Gremmer über die 16- Kilometer-Distanz auf die Plätze acht und elf. Schwalbefahrerin Aimee Braun kam im Rennen der Schülerinnen U 13 auf den sechsten Platz.

Hans Eberwein belegte beim Seniorenrennen über 48 Kilometer für die Schwalben Platz 19. Willi Spiesz wurde in aussichtsreicher Position in einen Sturz verwickelt und konnte das Rennen nicht mehr beenden.

Bei den nicht lizenzierten Einsteigerrennen freute sich Radsportehrenpräsident und RSV-Motor Karl-Heinz-Kaiser über 27 Starter. Unter den Teilnehmern waren zehn Flüchtlingskinder, welche vom RSV sportlich betreut werden.

Präsident Kuno Epple bedankte sich bei Polizei, Rennarzt, DRK und den vielen Helfern, ohne die solche ein großes Sportereignis in der Region nicht möglich wäre.