Spannende Unterhaltung für das Handballpublikum: Heimspiele der Spitzenreiter

Pforzheim. Beide Tabellenführer der Oberligen Baden-Württemberg stellen sich Samstagabend wieder dem Pforzheimer Handballpublikum vor: Die TGS Pforzheim empfängt im Spitzenspiel der Männer um 19.30 Uhr in der Benckiser-Halle gegen den VfL Pfullingen, die Frauen der HSG Pforzheim treffen um 18 Uhr in der Fritz-Erler-Halle auf den TV Brombach.

Die TGS-Truppe von Damir Lebovic, deren Meisterschaft schon jetzt so gut wie sicher ist, kann mit einem Sieg die letzten Zweifel am Titelgewinn beseitigen. Zehn Zähler wären Florian Taafel und seine Mitstreiter im Fall des Sieges weg.

Weitaus enger geht es in der Baden-Württemberg-Oberliga der Frauen zu. Dort liegen mit der HSG Pforzheim, dem TV Holzheim und der TS Ottersweier derzeit drei Mannschaften gleichauf vorne. Die HSG Pforzheim muss deshalb heute Abend in der Fritz-Erler-Halle gegen den TV Brombach die Oberhand behalten. In der Vorrunde war dieser Vergleich das Spitzenspiel der Liga – doch inzwischen hat der Aufsteiger aus Lörrach etwas zurückstecken müssen. Ein Freibrief ist das aber für die „Schlupf-Wespen“ nicht.