nach oben
Steuerte einen Treffer bei: Marius Hufnagel, hier im Spiel gegen den TV Hochdorf.
Steuerte einen Treffer bei: Marius Hufnagel, hier im Spiel gegen den TV Hochdorf. © Becker/PZ-Archiv
10.12.2016

Spannung pur: SG Pforzheim/Eutingen mit Remis gegen Pfullingen

Pforzheim. Enttäuschung bei der SG Pforzheim/Eutingen: In letzter Minute gibt der Handball-Drittligist die Führung gegen den VfL Pfullingen aus der Hand - am Ende trennen sich die Teams 31:31.

Eigentlich war schon alles klar beim Spiel der SG Pforzheim/Eutingen gegen den VfL Pfullingen. 100 Sekunden vor Schluss stand es 31:29 für die Gastgeber, und dann hielt Keeper Ricardo Petruzzi den folgenden Angriff der Gäste. Riesen-Jubel in der Bertha-Benz. Das Ding ist durch - könnte man meinen. Denn Pfullingen schaffte den Anschluss, und sechs Sekunden vor Schluss fiel der 31:31-Ausgleich.

"In unserer Situation ist der Punkt zu wenig", ärgerte sich SG-Coach Alexander Lipps nach der Partie. In diese kam die SG gut strukturiert und mit gutem Tempo nach vorne. Zur Halbzeit führte man mit 16:13 - doch nach der Pause fand Pfullingen zunächst besser ins Spiel und glich in der 39. Minute zum 19:19 aus. Fortan war es hochspannendes Spiel, keiner der Teams schaffte es, davonzuziehen. Bis die SG kurz vor Schluss auf 30:28 erhöhen konnte. Was folgte, war ein weniger guter Abschluss einer sonst "ordentlichen Partie", wie es Lipps treffend ausdrückte.

Mehr zum Spiel lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung" oder exklusiv als PZ-news-Plus-Abonnent bereits am Sonntagabend auf PZ-news.de!