nach oben
Auf die Plätze, fertig, los: Groß war der Andrang in Huchenfeld, unser Bild zeigt den Start zum 9000-Meter-Renner der Männer und U 23. Foto: Gössele
Auf die Plätze, fertig, los: Groß war der Andrang in Huchenfeld, unser Bild zeigt den Start zum 9000-Meter-Renner der Männer und U 23. Foto: Gössele
Pechvogel: Philip Kiptoo Rutto musste verletzt aufgeben.  Foto: Gössele
Pechvogel: Philip Kiptoo Rutto musste verletzt aufgeben. Foto: Gössele
Kämpferisch: Die 18-jährige Alina Reh ließ auch manchen Mann hinter sich.  Foto: Gössele
Kämpferisch: Die 18-jährige Alina Reh ließ auch manchen Mann hinter sich. Foto: Gössele
15.11.2015

Sparkassen-Cross 2015 in Huchenfeld wird immer größer

Der Sparkassen-Cross 2015 beim Lohwiesenhof in Huchenfeld über Hügel und durch einen Sandbunker wird Cheforganisator Wolfgang Hohl in bester Erinnerung bleiben. „Das war eine Super-Veranstaltung: Das Wetter hätte nicht besser sein können, die Besucherzahl war hoch, Deutschlands Spitze beim Nachwuchs war vertreten und die Pforzheimer Schulen haben toll mitgezogen und für eine ungewöhnliche Breite gesorgt“, zog er zufrieden Bilanz. Hinzu kommt: Mehr als 800 Teilnehmer bedeuten Rekord.

Sein Sohn Stephan Hohl, ehemaliger Dritter der Cross-WM, zeigte anhand eines Beispiels auf, wie engagiert die rund 100 Helfer bei der Sache sind: „Nadine und Martin Straub vom TV Neulingen sind erst in der Nacht nach den Läufen zu ihrer Hochzeitsreise aufgebrochen, um noch mit anpacken zu können.“

Packende Duelle

Spannung und Klasse war vor allem im U 20-Bereich angesagt. Nach den Läufen um den Deutschen Cross-Cup – Darmstadt wird am 22, November dritte und letzte Station sein – werden die Fahrkarten zur Cross-Europameisterschaft am 13. Dezember im französischen Toulon vergeben. Bei der weiblichen Jugend waren auf der 4800-Meter-Strecke mit den beiden 18-jährigen Alina Reh vom TSV Erbach bei Ulm und Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen die besten Langstrecklerinnen am Start, die Deutschland beim Nachwuchs je zu bieten hatte. Schließlich hält Reh den deutschen U 20-Rekord über 5000 Meter und holte sich vor Lauf-Legende Sabrina Mockenhaupt sogar in diesem Jahr den deutschen Frauen-Titel. Klosterhalfen ist Rekordhalterin über die 3000-Meter-Distanz. Lange Zeit führte die zweifache Jugend-Europameisterin Reh, ehe Klosterhalfen an ihr vorbeizog. Zum dritten und sicher nicht zum letzten Mal freute sich Reh, in Huchenfeld zu sein: „Das ist hier ein schönes Ambiente. Außerdem arbeite ich in einem Lebensmittelladen und wir haben Kontakte zum Lohwiesenhof.“

Patrick Karl aus Ochsenfurt entschied das Rennen der männlichen Jugend U 20 für sich. Jannik Arbogast (LG Region Karlsruhe) setzte sich über 9000 Meter im Schlussspurt der Männer vor Nico Sonnenberg (Frankfurt) durch, war aber langsamer als der Äthiopier Dejene Gonfa bei den Junioren. Der mehrfache Männer-Sieger Philip Kiptoo Rutto (Kenia) blieb in einem Loch hängen, verletzte sich und schied aus. In der Frauenklasse siegte die Äthiopierin Addisalem Mekkonen. Die Neuhausenerin Felicitas Mensing (30), die in München als Ingenieurin arbeitet, meinte als Sechste: „Ich bin froh, durchgekommen zu sein. Vielleicht starte ich 2016 in der Jedermann-Klasse.“

In den 51 Wettbewerben feierten auch lokale Vertreter ein paar Siege, so unter anderem Tim Schröck (Huchenfeld, M11), Lea Nechwatal (Büchenbronn, W11), und Svenja Groß (Niefern, W14).

Alle Ergebnisse unter: www.sparkassencross.de