nach oben
Der Sparkassen-Cross in Huchenfeld hat für die Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland einen besonderen Reiz.   Gössele, PZ-Archiv
Der Sparkassen-Cross in Huchenfeld hat für die Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland einen besonderen Reiz. Gössele, PZ-Archiv
08.11.2016

Sparkassen-Cross in Huchenfeld findet zum neunten Mal statt

Laufen über Stock und Stein, durch Sandbunker, über Strohballen, die Rampen rauf und runter – das ist Crosslauf. Diese spezielle Disziplin der Leichtathletik, die eine lange Tradition hat, wird alljährlich im Pforzheimer Höhenstadtteil Huchenfeld gepflegt.

Bereits zum neunten Mal steht der Sparkassen-Cross im Terminkalender. Rund um das Gelände des Lohwiesenhofes werden sich am kommenden Samstag, 12. November, wieder mehrere Hundert Laufenthusiasten treffen, um die diversen Rundkurse auf der zuschauerfreundlichen Strecke unter die Laufschuhe zu nehmen. Die längste Runde misst 1800 Meter und ist beim finalen Rennen der Männer um 13.40 Uhr fünfmal zu durchlaufen.

Deutscher Meister am Start

Erstmals werden in Huchenfeld die deutschen Polizeimeisterschaften im Crosslauf ausgetragen. Knapp 200 Polizistinnen und Polizisten waren bis gestern gemeldet, darunter auch einige Topläufer. So trifft der frisch gebackene deutsche Marathon-Meister Marcus Schöfisch (SC DHfK Leipzig) auf Rico Schwarz (ASV Erfurt), den deutschen Meister auf der Cross-Mittelstrecke aus dem Jahr 2011. Ein weiterer Topmann aus Reihen der Polizei ist Marathonläufer Sören Kah (persönliche Bestzeit 2:13,57). „Eines ist klar: Den Titel ‚deutscher Polizeimeister 2016‘ gibt es nicht im Vorbeigehen“, sagt Wolfgang Hohl, der den Sparkassen-Cross zusammen mit seinem Sohn Stephan – zweifacher deutscher Crossmeister – und dessen Ehefrau Tanja federführend unter dem Dach des LAV Huchenfeld organisiert. Wolfgang Hohl kann auf einen festen Stamm von 80 bis 100 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus nah und fern bauen, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht zu meistern wäre.

Im vergangenen Jahr bevölkerten mehr als 800 Teilnehmer die Lohwiesen – Rekord. Der dürfte in diesem Jahr – nicht zuletzt durch die Polizei-DM – erneut gebrochen werden.

Gestern Nachmittag waren schon 850 Teilnehmer gemeldet. Nachmeldungen sind noch bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich, sofern freie Startplätze verfügbar sind.

Die Crossläuferinnen und -läufer kommen aus der hiesigen Region, aber auch aus ganz Deutschland, weil die Zahl der hochkarätigen Crossläufe überschaubar ist. Wieder gemeldet hat auch das Lauf-Ass Alina Reh vom SSV Ulm, die den deutschen Rekord über 5000 Meter hält. Die 19-Jährige kann sich die Fahrkarte für die Cross-EM (11. Dezember in Chia/Italien) sichern, denn die ersten Zwei von Huchenfeld sind direkt dafür qualifiziert.

Los geht es am Vormittag um 11.00 Uhr mit den jüngsten Altersklassen. Im Rahmen des Sparkassen-Cross finden auch wieder die Schulmeisterschaften der Kreise Pforzheim und Calw statt. Es gibt auch einen Jedermann-Cross. Höhepunkte sind die Läufe der Frauen, Frauen U23 und Männer U20 um 13.04 Uhr über 6600 Meter sowie um 13.40 Uhr der Lauf der Männer und Männer U23 über 9000 Meter.