Pilka reczna. PGNiG Superliga. MKS Zaglebie Lubin - Wybrzeze Gdansk. 13.03.2019
Die neuen Corona-Regeln haben jetzt auch Konsequenzen für den Handballbetrieb in der PZ-Region. 

Spielbetrieb abgesetzt: 2G-Plus-Regel stoppt nun auch die Handballer

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Die neuen Einschränkungen und Verbote angesichts der sich zuspitzenden Corona-Krise in Baden-Württemberg gelten bereits ab diesem Samstag. Das hat nun auch Konsequenzen für den Handballbetrieb in Pforzheim und der Region.

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Notverkündung durch die Landesregierung und der damit verbundenen 2G-Plus-Regel, nicht nur für Zuschauer, sondern auch für alle beteiligten Sportler, Trainer und Schiedsrichter, sehen sich die drei Handballverbände in Baden-Württemberg dazu gezwungen, kurzfristig den Spielbetrieb an diesem Wochenende vom 4. und 5. Dezember in den drei Verbänden, ihren Bezirken und der Baden-Württemberg-Oberliga abzusetzen, heißt es auf der Internetseite des Badischen Handballverbands. "Wir werden im Laufe der nächsten Woche unsere Vereine mit ausführlichen Informationen versorgen und bitten um Verständnis für diese Entscheidung."

Neben den Bezirksligisten betrifft dies in der PZ-Region etwa auch den Oberligisten HC Neuenbürg.

Keine Fußballspiele mehr in 2021

Bereits am Freitagabend hatte der Vorstand des Badischen Fußballverbands die Umsetzung der Regeln "als nicht mehr zumutbar" angesehen und daher beschlossen, die noch offenen Spiele in 2021 in den bfv-Spielklassen abzusetzen.