760_0900_114392_Baccarella_Dennis.jpg
Denis Baccarella bleibt Coach der Wilferdinger.  Foto: Privat 
760_0900_114393_Mayer_Dirk2.jpg
Dirk Mayer wird neuer Trainer der SG Oberes Enztal.  Foto: Privat 

Spielen dürfen die Fußballer nicht, aber die Trainerfrage klären schon

Enzkreis. Ihren Sport ausüben können die Vereine aus dem Fußballkreis aktuell nicht. Viele planen aber bereits für die Zukunft. Diese drei Vereine haben schon mal ihre Trainerfragen geklärt. FC Alemannia Wilferdingen und 1. FC Steinegg machen mit ihren Übungsleitern weiter. Dirk Mayer wird neuer Trainer bei der SG Oberes Enztal

FC Alemannia Wilferdingen

Der FCA und Denis Baccarella haben schon vor der Corona-Krise Nägel mit Köpfen gemacht. Der Tabellensechste der Kreisliga und sein Trainer einigten sich im Laufe der Wintervorbereitung auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit für mindestens zwei weitere Spielzeiten. „Um langfristig und nachhaltig den sportlichen Bereich entwickeln zu können, braucht man gerade bei einer Schlüsselposition wie dem Chef-Trainerposten Klarheit“, so Sportvorstand Sven Vidojkovic.

Einen Wechsel dagegen wird es auf der Position des Trainerpostens bei der zweiten Mannschaft geben. Hier wird ab der kommenden Saison Giuseppe Padalino als Spielertrainer das Ruder von Otto Kromer übernehmen. Otto Kromer muss aus beruflichen Gründen etwas kürzertreten, bleibt dem Verein aber erhalten.

SG Oberes Enztal

Die Ära Hansjörg Rollers als Trainer der SG endet im Juni. Dies ist laut einer Pressemitteilung der ausdrückliche Wunsch des scheidenden Coaches, der berufsbedingt nicht mehr die Zeit für den Trainerjob aufbringen könne. Die Vereinsverantwortlichen hätten die Entscheidung „schweren Herzens zur Kenntnis genommen und akzeptiert, nachdem Roller die SGOE in der Kreisklasse A von einem Abstiegskandidaten zu einem Team in der oberen Tabellenhälfte entwickelt hat. Die zweite Mannschaft der SG (C-Klasse) klopfte sogar an die Tür zur Kreisklasse B.

Nachfolger Rollers wird „ein Mann mit Stallgeruch“: Dirk Mayer (48). Der B-Lizenz-Inhaber hat früher sechs Jahre lang für den 1. FC Sprollenhaus gespielt – Sprollenhaus und Enzklösterle bilden zusammen die SGOE. Zuletzt trainierte er Birkenfeld II, Ellmendingen, Langenalb und Dietlingen.

1. FC Steinegg

Der FCS hat den Vertrag mit Jan Pojtinger um ein weiteres Jahr verlängert. Pojtinger wurde in der Saison 17/18 erstmals als Trainer verpflichtet. Zusammen mit ihm und Co-Trainer Wolfgang Köster gelang 2018 im denkwürdigen Relegationsspiel gegen Grunbach II, der Aufstieg in die Kreisklasse BII. Die erfolgreiche Arbeit soll nun ihre Fortsetzung finden, insbesondere im Hinblick auf das Jahr 2021, in dem der FC Steinegg sein 100-jähriges Besehen feiert. Co-Trainer Wolfgang Köster hat bereits im Winter angekündigt, dass er beim FCS Bord bleibt.