nach oben
Die meisten Stimmen zur Wahl in die Elf der Woche der Kreisliga erhielten Semih Caliskan und Daniel Calo. Foto: Screenshot walter
Die meisten Stimmen zur Wahl in die Elf der Woche der Kreisliga erhielten Semih Caliskan und Daniel Calo. Foto: Screenshot walter
29.08.2017

Spieler von sieben Clubs in der Kreisliga-„Elf der Woche“

TSV Weiler, SV Huchenfeld, 1. FC Dietlingen, Germania Singen, TSV Grunbach, FV Langenalb und GU Türk. SV Pforzheim: Gleich sieben unterschiedliche Mannschaften der Fußball-Kreisliga Pforzheim haben es geschafft, einen oder zwei Spieler in die Elf der Woche dieser Liga zu entsenden. Huchenfelds Daniel Calo landete in dieser bereits zum zweiten Mal. Kein Wunder: Schließlich war der 23-Jährige beim 3:1 gegen Fatihspor Pforzheim an allen drei Toren beteiligt (zwei Treffer, eine Vorlage), nachdem er beim 4:2 gegen Weiler dreifach getroffen hatte.

Der zweite Einzug in die Elf der Woche im zweiten Spiel gelang nur wenigen Anderen: Wilferdingens Simon Hartmann kam erneut in die Auswahl der Kreisklasse A 1, David Ecker vom FV Niefern II in die der B 2. In den C-Klassen – wo aber auch deutlich weniger Stimmen eingingen – schafften dies Alexander Fix vom FSV Eisingen II (C1), Riza-Mert Kaya von Lienzingen II (C1), Sander Vaessens (SV Neuhausen II, C2) sowie Markus Gartner (SV Königsbach II, C 3) und Görkem Günasan (TSV Grunbach II, C 3).

Neben dem Spielergebnis fließen unter anderem auch die Tore und Vorlagen des Spielers sowie dessen Bewertung durch die Fupa-Nutzer ins Ranking ein. Dadurch schaffen auch Spieler den Sprung in die Elf der Woche, die am Wochenende ohne Dreier nach Hause kamen. So wie 08 Mühlackers Yusuf Koc: 2:2 spielten die Senderstädter in Königsbach. Weil Koc aber ein Tor erzielte und sehr viele Stimmen bekam, kam er dennoch in die A1-Auswahl.