nach oben
Die Auslosung für den EuroGoldCup: Turnierchef David Bregazzi, Sonja Kirschner von den Stadtwerken Pforzheim, Ulrich Haag von der Sparkasse Pforzheim Calw und Volker Brandt vom Organisationsteam (von links).  Röckinger
Die Auslosung für den EuroGoldCup: Turnierchef David Bregazzi, Sonja Kirschner von den Stadtwerken Pforzheim, Ulrich Haag von der Sparkasse Pforzheim Calw und Volker Brandt vom Organisationsteam (von links). Röckinger
Wie bei der Turnierpremiere 2012 werden die Nachwuchshandballer des FC Barcelona (blau-rote Trikots) wieder in Pforzheim antreten. Damals hatte die Pforzheim-Auswahl mit Robin Mandic (Mitte) das Vergnügen, gegen die Katalanen anzutreten. Foto: PZ-Archiv/Gössele
Wie bei der Turnierpremiere 2012 werden die Nachwuchshandballer des FC Barcelona (blau-rote Trikots) wieder in Pforzheim antreten. Damals hatte die Pforzheim-Auswahl mit Robin Mandic (Mitte) das Vergnügen, gegen die Katalanen anzutreten. Foto: PZ-Archiv/Gössele
14.07.2015

Spitzenhandball in Pforzheim: FC Barcelona beim EuroGoldCup

Wenn der EuroGoldCup ruft, kommt die Crème de la Crème des Handballs in die Goldstadt. Und das freut vor allem Organisator David Bregazzi, der seit vier Jahren das Turnier organisiert: „Wir steigern uns von Jahr zu Jahr und können auch dieses Mal mit internationalem Handball auf hohem Niveau glänzen“, sagte er gestern gegenüber der „Pforzheimer Zeitung“. Besonders auf einen Verein können sich die Handball-Fans bei der vierten Auflage des Turniers in Pforzheim freuen.

Die U-19-Nachwuchsstars des amtierenden Handball-Champions-League-Siegers FC Barcelona werden am 29. und 30. August in der Pforzheimer Fritz-Erler-Halle um den begehrten Titel spielen. Es ist der zweite Auftritt des katalanischen Topteams beim EuroGoldCup, der von der HSG Pforzheim veranstaltet wird. „Der FC Barcelona gehört zu den besten Mannschaften der Welt. Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, so einen Club nach Pforzheim zu bekommen“, sagt Bregazzi.

Auch die großen deutschen Handballteams schicken ihre ambitionierten Nachwuchs-Handballer in die Goldstadt. Neben dem Rekordmeister THW Kiel wird der mehrmalige deutsche A-Jugend-Meister Füchse Berlin in der Fritz-Erler-Halle aufspielen. Die Bundesligisten SG Kronau/Östringen, SG Flensburg-Handewitt, Zweitligist TSG Friesenheim, Drittligist TV Grosswaldstadt und natürlich Lokalmatador SG Pforzheim/Eutingen komplettieren das starke Teilnehmerfeld.

Die Pforzheimer mit Trainer Alexander Lipps stehen dabei besonders im Fokus. Die Nachwuchskräfte der SG gehen als Titelverteidiger in das Turnier und wollen auch in diesem Jahr eine gute Rolle spielen. „Pforzheim war im letzten Jahr das beste Team und gehört daher auch in diesem Jahr zum engen Favoritenkreis“, glaubt Rechtsanwalt Volker Brandt aus dem Organisationsteam. In der Gruppe B treffen die Lokalmatadoren im Übrigen auf den Handball-Krösus Barcelona. „Ein Traum für jeden Nachwuchsspieler“, kommentierte Bregazzi die Auslosung.

Beim vierten EuroGoldCup werden dieses Mal statt bisher zehn nur acht Mannschaften antreten. „Wir haben vergangenes Jahr samstags bis 21.30 Uhr gespielt. Das war einfach zu lange,“ so Bregazzi im Rückblick.

Die entscheidente Turnierphase beginnt am Sonntagvormittag mit den Halbfinals, gut drei Stunden später steht dann das Endspiel an.

Die „Pforzheimer Zeitung“ wird auch in diesem Jahr wieder Medienpartner des Handball-Ereignisses sein. Kombi-Karten gibt es für beide Turnier-Tage im Vorverkauf (15 Euro) sowie als Familien-Ticket (zwei Erwachsene, zwei Kinder) für 30 Euro). Die PZ verlost für das Turnier zehnmal zwei Eintrittskarten. Interessenten schicken eine E-Mail mit dem Stichwort „EuroGoldCup“ und ihrer Telefonnummer/Adresse an sport@pz-news.de