Spitzenplätze für TV Nöttingen bei den Landesmeisterschaften

OFFENBURG. Innerhalb des Landesturnfestes in Offenburg wurden auch die Landesmeisterschaften in den Mehrkämpfen ausgetragen, welche für die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften in Berlin (18.-19. September) ausschlaggebend sind. Von den acht angetreten Sportlern des TV Nöttingen schafften sieben Athleten diese Hürde. Damit gehört der Turnverein Nöttingen im Bereich Mehrkämpfe zu den erfolgreichsten Vereinen in Baden-Württemberg.

Auf eine Fahrt nach Berlin dürfen sich Jörg Planner, Bastian Rade, Yannick Bodemer und Heinz Werner Haas freuen. Alle vier Athleten schrammten haarscharf an einem Podestplatz bei den Meisterschaften vorbei und zeigten neben hervorragende Leistungen im Turnen sehr gute leichtathletische Fähigkeiten. Jörg Planner erreichte den fünften Rang, Bastian Rade und Yannick Bodemer einen vierten Rang.

Heinz Werner Haas überzeugte im turnerischen Bereich, wo er allein über 35 Punkte sammelte und dadurch die Qualifikationsgrenze um 1,5 Punkte überschreiten konnte. Yannick Bodemer darf sich zusätzlich über den dritten Platz und die Bronzemedaille bei der badischen Meisterschaft freuen.

Carl und Max Guigas erreichten jeweils die badische Vizemeisterschaft. Für Max war es ein wiederholter Erfolg innerhalb dieser vielseitigen Wettkampfdisziplin, die er unter anderem mit einem hoch gesprungenen eineinhalbfachen Salto vorwärts vom Einmeterbrett und soliden Leistungen im Turnen erreichte.

Den Vogel schoss Michelle Bodemer mit ihrem glanzvollen Sieg im Jahnsechskampf der 14-15-Jährigen ab. Ihre hervorragende Schnellkraft katapultierte sie beim Spurt in 13,6 Sekunden über die 100-Meter-Linie. Beim 50-Meter-Sprint im Schwimmbecken benötigte sie lediglich 35,6 Sekunden. Im Endresultat hatte sie fast zwei Punkte Vorsprung. pm