nach oben
Der TSV Maulbronn (rote Trikots) setzte sich gegen TuS Bilfingen II mit einem 2:0-Erfolg durch.   Foto: Fotomoment
Der TSV Maulbronn (rote Trikots) setzte sich gegen TuS Bilfingen II mit einem 2:0-Erfolg durch. Foto: Fotomoment
Zwei Tore schießen, drei Punkte holen: Mit einem Sieg über Viktoria Enzberg (blaue Trikots) sind die Sportfreunde Mühlacker auch weiterhin im Aufstiegsrennen mit dabei. Foto: Jähne
Zwei Tore schießen, drei Punkte holen: Mit einem Sieg über Viktoria Enzberg (blaue Trikots) sind die Sportfreunde Mühlacker auch weiterhin im Aufstiegsrennen mit dabei. Foto: Jähne
4:1 siegte der TSV Wurmberg-Neubärental (blaue Trikots) gegen die SG Ölbronn-Dürrn. Foto: Fotomoment
4:1 siegte der TSV Wurmberg-Neubärental (blaue Trikots) gegen die SG Ölbronn-Dürrn. Foto: Fotomoment
20.11.2016

Sportfreunde gegen Enzberg: Drei-Punkte-Wurf ohne großen Ideenfluss

Totengedenken zum Totensonntag: Erst vor wenigen Wochen war der langjährige Spieler und das Ehrenmitglied von Viktoria Enzberg, Gunther Dettinger, einem Herzinfarkt erlegen. Mit einer Schweigeminute wurde des Toten noch einmal gedacht, dann sollte das runde Leder über 90 Minuten lang das Geschehen im Mühlacker Stadtteil bestimmten. Dabei befand sich auch der mehr als nur potenzielle Nachfolger von Ex-Sportfreunde-Coach Ulli Stengel im Publikum: Sascha John. Dieser wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die Nachfolge von Stengel antreten, wohingegen Interimstrainer Stefan Röse zumindest noch bei der sonntäglichen Partie die Bank dieser Begegnung aus der Kreisklasse A 1 Pforzheim hüten durfte.

Rein vom Ergebnis her müsste John durchaus zufrieden gewesen sein, konnten die Sportfreunde Mühlacker nach ihrem 2:0-Sieg gegen Viktoria Enzberg weitere drei Punkte mit nach Hause nehmen, um somit den Tabellengipfel auch künftig nicht aus dem Blickfeld zu verlieren.

Hingegen wird es wohl in Sachen Ideenreichtum und Finesse noch so einige Überstunden zu absolvieren geben: So hatte die Kreativabteilung auf beiden Seiten eine schöpferische Pause eingelegt, zumindest die Sportfreunde zeigten sich einen Hauch ambitionierter und waren öfter in Ballbesitz: So gelang Renè Hook in der 15. Minute ein sehenswerter Heber ins gegnerische Tor, in der 30. Minute netzte Ferat Altun zum 2:0-Endstand ein. Mit Abdoulaye Diol hatten die Sportfreunde den am Sonntag wohl versiertesten Mann in ihren Reihen, dessen Beinahe-3:0 in der 85. Minute ein wenig am Zeitdruck gescheitert war.

Im Spiel der Kreisklasse B 1 Pforzheim nahm der Tabellenvierte dem Tabellendritten die Punkte weg – und das, obwohl die erste Mannschaft des TSV Maulbronn in dieser Saison mit Verletzungspech geradezu gesegnet ist: „Im Prinzip haben wir unsere halbe Altherrenmannschaft am Sonntag auflaufen lassen“, wusste Sportbereichsleiter Daniel Göbl zu berichten. Dabei zeigten sich die Gäste von TuS Bilfingen II zunächst „rein optisch überlegen“, so Göbl, was aber bis zum Abpfiff der ersten Halbzeit nur zu einem 0:0 reichte.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich die Heimmannschaft jedoch deutlich kämpferischer und engagierter, wobei dem Matchwinner Benjamin Räuchle beide Treffer zum 2:0-Endstand (50. und 60. Minute) glückten.

Im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga Pforzheim konnte sich der TSV Wurmberg-Neubärental mit einem deutlichen 4:1-Sieg gegen die SG Ölbronn-Dürrn durchsetzen. Bis zum Redaktionsschluss waren jedoch keine genaueren Details zum Spielverlauf abrufbar.