nach oben
Beim SV Illingen zeigten Elisabeth Pollak (Mitte) und Co. gute Leistungen. Fotos: Privat
Beim SV Illingen zeigten Elisabeth Pollak (Mitte) und Co. gute Leistungen. Fotos: Privat
Luftsprünge machte die Illinger Jugend: Das Landesturnfest in Weinheim war ganz nach dem Geschmack des Nachwuchses. Fotos: Privat
Luftsprünge machte die Illinger Jugend: Das Landesturnfest in Weinheim war ganz nach dem Geschmack des Nachwuchses. Fotos: Privat
Strahlende Gesichter gab es auch bei den Mädchen des TV Mühlacker. Fotos: Privat
Strahlende Gesichter gab es auch bei den Mädchen des TV Mühlacker. Fotos: Privat
12.06.2018

Sportler aus Mühlacker und Illingen beim Landesturnfest in Weinheim

Mühlacker/Illingen. Ehrgeizig, aber nicht verbissen haben etliche Sportler beim Landesturnfest in Weinheim lokale Vereine vertreten.

Die Wettkämpfe standen nicht unbedingt im Vordergrund. Wichtig war ebenso, beim Tripp nach Nordbaden gemeinsam etwas zu erleben. Einen Promi-Faktor gab es gleich bei der Eröffnung, die Comedian Bülent Ceylan vornahm.

Höhepunkt seitens des TV Mühlacker war Platz zwei beim Vereinsteamwettkampf. Die knapp 30 Starter mussten nur den Vertretern des TV Steinach den Vortritt lassen. Vier Disziplinen standen an: Pendelstaffel, Großgruppengestaltung, fließendes Minitrampolinturnen sowie eine sportartspezifische Gestaltung.

Beim Turnfest-Triathlon „Der Besondere Wettbewerb“ hatten acht Teilnehmer des SV Illingen Spaß. Zuerst galt es, in einem großen Schlauchboot 300 Meter weit zu paddeln. Dann mussten sich die Freizeitsportler in den Waidsee stürzen und die etwa 200 Meter bis ans Ufer zu schwimmen. Von dort aus galt es noch, möglichst schnell, die abschließende ein Kilometer lange Laufstrecke zu absolvieren. Platz 44 stand letztlich für den SVI zu Buche.

Insgesamt nahmen 12.000 Sportler an der Veranstaltung des Badischen Turnfests teil. Auch internationale Beteiligung gab es.

Hoch hinaus – von der Innenstadt bis zur Burgruine Windeck – ging es beim Turnfestlauf. Auf weniger als zwei Kilometern waren dabei 100 Höhenmetern zu bewältigen. Simon Ziegler vom SVI wurde Elfter, Holger Ebhart belegte Platz zwölf.

Am Gruppenwettbewerb 40+ nahm die SVI-Tanzgruppe teil. Tanzgestaltung, Fitness-Gruppengestaltung und sensomotorischer Parcours brachten den Illingern die Wertung „ausgezeichnet“. Mindestens ein Achtungserfolg war, dass sich das Freizeit-Volleyball-Team für die Zwischenrunde qualifizierte. Für die Endrunde reichte es dann nicht ganz.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.