nach oben
Sehr viel Applaus erhielten die jungen Tänzer, die Moderator Jörg Augenstein befragte: Adeline Kastalion, Maik Zimmer, Sofia Bersch und Elias Nazarenus (von links).
Rollkunstläuferin Saskia Missoum erhielt ihren Preis von Pforzheims Oberbürgermeister Gert Hager.
Atemberaubend: Susanne Preissler zeigte am Ende der großen Gala Tuchakrobatik.
Geldpreise der Sparkasse Pforzheim Calw (hinten links der Vorstandsvorsitzende Stephan Scholl) gingen an Vereine sowie an Ehrenamtler, die die Sportkreis-Vorsitzende Gudrun Augenstein (rechts) dem Publikum vorstellte. Ketterl
11.03.2016

Sportlerehrung bringt weit über 100 Athleten ins Pforzheimer CCP

Für Spitzenleistungen auf nationaler und internationaler Ebene haben die Stadt Pforzheim, der Enzkreis sowie der Sportkreis Pforzheim Enzkreis am Freitagabend rund 150 Sportlern gedankt. Im CongressCentrum (CCP) wurde Taekwondo-Talent Ricardo Nothaft vom JC Pforzheim genauso geehrt wie André Link vom KKS Königsbach, der es als junger Schütze schon zum Weltmeister gebracht hat, oder die Teams des TVP, die dafür sorgen, dass Pforzheim im Rugby bundesweit vorne dabei ist.

Mehrere Namen der harten Kerle waren für Moderator Jörg Augenstein eine Herausforderung: „Es sind ein paar Zungenbrecher dabei.“ Eine Medaille bekommt automatisch, wer im Vorjahr bei nationalen und internationalen Meisterschaften Platz eins, zwei oder drei belegte und später von seinem Verein dem Sportkreis gemeldet wurde.

Zum zweiten Mal vergab die Sparkasse Pforzheim Calw im Rahmen der Ehrung ihre Sport-Förderpreise, die an Vereine gehen, sowie ihre Ehrenamtspreise, mit denen engagierte Personen ausgezeichnet werden. Je 1000 Euro erhalten: TGS Pforzheim, TV Nöttingen, Tennisclub Wolfsberg, FSV Buckenberg, TSV Wurmberg-Neubärental, TV Brötzingen, TTG Kleinsteinbach-Singen und das Triathlon Racing Team Remchingen. Je 500 Euro bekommt die TSG Niefern für Leichtathletik sowie für den Kindergartensport. Je 333,33 Euro gehen an Anita und Manfred Winnes (Schwarz Weiß Club Pforzheim), an Helmut Eberle (TG Dietlingen) und an Klaus Lipps (TSV Phönix Lomersheim).

Das Rahmenprogramm gestalteten die Tuchakrobatin Susanne Preissler aus Feldrennach, das Karatezentrum Pforzheim, die Rope Skipping Showgruppe des RSC Stuttgart sowie die Trampolingruppe des TV Nöttingen.

Nach dem rasanten Einstieg des TVN-Teams sagte Pforzheims Oberbürgermeister Gert Hager bei seiner Begrüßung: „Ich bin heilfroh, dass es hier eine Treppe gibt und ich nicht übers Trampolin nach oben kommen musste.“ Hager erinnerte in seiner Rückschau auf 2015 unter anderem an das im Sommer im Stadion auf dem Buckenberg ausgerichtete Landeskinderturnfest.

„Sport passiert im Kopf“, meinte am Ende der dieses Mal über zweistündigen Veranstaltung Landrat Karl Röckinger. Der Landrat verwies darauf, dass außer Talent auch Fleiß und Disziplin nötig sind, um etwas zu erreichen. Stellvertretend für alle Sportler bedankte sich zum Schluss Rollkunstläuferin Saskia Missoum vom RRMSV Kieselbronn.