nach oben
Die Schwimmerin Silke Lippok (rechts), der Faustballer Jan Ehrhardt und die Faustballerinnen des TSV Dennach (links Spielerin Sophie Scheidt, die gestern ihren 19. Geburtstag feierte) haben die Sportlerwahl 2010 gewonnen. © Ketterl
20.10.2010

Sportlerwahl: Silke Lippok ist die Stimmen-Königin

PFORZHEIM. Schwimmerin Silke Lippok (rechts) bleibt bei der Sportlerwahl von "Pforzheimer Zeitung" und "Volksbank Pforzheim" Dauergast auf dem Siegerpodest. Bei den Wahlen zum Sportler und der Mannschaft des Jahres gab es allerdings neue Sieger: den Faustballer Jan Ehrhardt und die Faustballerinnen des TSV Dennach (links Spielerin Sophie Scheidt).

Bildergalerie: Sportlerwahl der Pforzheimer Zeitung 2010 - Teil 1

Mit vereinten Kräften übernahmen die Faustballer in den beiden anderen Kategorien die Regentschaft: Sportler des Jahres wurde Jan Ehrhardt vom TV Waldrennach, Kapitän der deutschen Juniorenmannschaft, die sich den WM-Titel der U18 sicherte. Und die Faustballerinnen des TSV Dennach, die seit Jahren zur deutschen Spitze zählen, wurden „Mannschaft des Jahres“.

Bildergalerie: Sportlerwahl der Pforzheimer Zeitung 2010 - Teil 3

Am Mittwochabend bekamen die stolzen Gewinner beim großen Ehrungsabend im Atrium des VolksbankHauses in Pforzheim ihre Sieger-Urkunden und Preisgeldschecks. Neben den Sportlern, Trainern und Angehörigen waren zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Sport und Schulen Gast der Veranstaltung.

Bildergalerie: Sportlerwahl der Pforzheimer Zeitung 2010 - Teil 2

Mehr als 3000 PZ-Leser und Volksbank-Kunden hatten sich bei der Abstimmung beteiligt. Von Wahlmüdigkeit gibt es bei der Sportlerwahl also keine Spur. Sowohl Jan Ehrhardt als auch die Dennacher Frauen sicherten sich den Titel mit großem Vorsprung. Ungekrönte Stimmen-Königin 2010 war aber Silke Lippok. Die 16-Jährige von der SSG Pforzheim sicherte sich in diesem Jahr erstmals einen EM-Titel bei den Frauen mit der 4x100-Meter-Freistilstaffel. In den vergangenen Jahren war die junge Schwimmerin eifrige Medaillensammlerin im Nachwuchsbereich bei Europa- und Weltmeisterschaften. Damit hatte sie auch schon bei den Sportlerwahlen der Jahre 2007 bis 2009 gewonnen. Auf Platz zwei bei den Frauen landete Mountainbikerin Hanna Klein (Schömberg-Bieselsberg), Dritte wurde die Turnerin Katja Roll aus Ötisheim als Nachfolgerin ihrer Schwester Maike.

Bei den Mannschaften schafften es die Faustballerinnen aus Dennach erstmals an die Spitze. Platz zwei belegten die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen vor den Turnern der KTV Straubenhardt, die in den vergangenen drei Jahren die Sportlerwahl gewonnen hatten.

Bei den Männern galt für Jan Ehrhardt das Motto: „Er kam, sah und siegte.“ Triathlet Sebastian Kienle aus Knittlingen eroberte wie in den vergangenen drei Jahren einen Podestplatz, knapp gefolgt von Handballer Florian Taafel, Torjäger beim Oberliga-Aufsteiger TGS Pforzheim.