760_0900_106141_UNADJUSTEDNONRAW_thumb_8b5e.jpg
Gut gelaunt zeigen sich Bruttosieger Kevin Kilcullen, Ralph Boger vom Lions Club Wimsheim-Heckengäu und Turnierteilnehmer Salvino Manto nach dem Benefizturnier auf dem Platz des Golfclubs Pforzheim Karlshäuser Hof.  Foto: GCPF

Sportlicher Ehrgeiz im Dienste der guten Sache: Lions Club veranstaltet Charity-Golfturnier

Pforzheim. Seit nunmehr 13 Jahren, führt der Lions Club Wimsheim-Heckengäu sein Charity-Turnier, den Lions Benefiz-Golfcup, durch. Dieses Jahr wurde zum dritten Mal auf der Anlage des Golfclubs Pforzheim Karlshäuser Hof gespielt – bei besten äußeren Bedingungen.

Über 48 000 Lions Clubs sind weltweit aktiv und haben das Ziel, Geld für gute Zwecke einzusammeln, auch die diesjährigen Spenden der 48 Golferinnen und Golfer des Turniers in Pforzheim in Höhe von rund 2000 Euro fließen in diesen Hilfsfonds.

Handicaps verbessert

Nach der Begrüßung durch GCPF-Managerin Sabine Rapp wurde von den Spielerinnen und Spielern sehr gutes Golf im vorgabewirksamen Turnier gespielt, dabei gab es immerhin sechs Handicap-Verbesserungen.

Gewonnen haben in der „Golf-Königsklasse“, bei der Brutto-Wertung, Julia Holzhauer (GC Johannesthal) sowie Kevin Kilcullen (Stuttgarter GC Solitude). Beide setzten sich mit 25 Bruttopunkten durch.

Die Netto-Klasse A (bis HCP 17,7) gewann Gudrun Müller vor Michael Seeger und Steffen Rapp (alle vom GCPF). In der Klasse B (HCP bis 24,5) holte sich Sylvia Theilmann vor Silvia Franke und Benjamin Weber (alle vom GCPF) den Sieg. Die Klasse C (ab HCP 24,6) sicherte sich Jochen Grausam (golfyouup) vor Helga und Claus Bühnert.

Die längsten Abschläge aufs Fairway gelangen Silvia Franke bei den Damen und Kevin Kilcullen bei den Herren. Ihre Bälle am nächsten an die Fahne schlugen Sylvia Theilmann und Heinz Schmid.

Dem anschließenden Abendessen der Gagliardi-Küchenbrigade mit italienischen Spezialitäten und feinen Weinen folgte eine mit vielen hochwertigen Preisen ausgestattete Tombola, die noch den Großteil der Spendensumme erbrachte.