nach oben
24.11.2017

St.-Maur-Halle: Sportkreis schreibt Offenen Brief an OB Boch

Pforzheim. Nicht nur den 1. CfR Pforzheim treibt das Thema St.-Maur-Halle um. Auch der Sportkreis Pforzheim-Enzkreis beschäftigt sich mit der drohenden Schließung der Eissporthalle – und wurde nun aktiv. Die Führungsspitze der Sportorganisation hat sich gestern mit einem offenen Brief an Oberbürgermeister Peter Boch gewandt und ihn gebeten, sich für den Erhalt des Eissports in der Goldstadt einzusetzen.

In dem von der Sportkreisvorsitzenden Gudrun Augenstein sowie ihren Stellvertretern Frank Nauheimer und Wolfgang Hohl unterschriebenen Brief erinnert der Sportkreis den Rathaus-Chef daran, dass im Pforzheimer Haushaltssanierungskonzept, das Grundlage für die Entscheidung zum Verkauf der St.-Maur-Halle sei, eindeutig festgeschrieben wurde, der neue Betreiber solle Eissport in der bisherigen Form gewährleisten. Zuletzt gab es für den Erwerb der Immobilie drei Angebote. Das lukrativste Angebot sieht allerdings keine weitere Nutzung für Eissport vor. Und der Gemeinderat hatte sich zuletzt offen für den Abschied vom Eissport gezeigt.

Die Sportfunktionäre unterstreichen nun die Bedeutung der Halle für die Sportlandschaft in Pforzheim sowie soziale Aspekte, zumal mit dem Emma-Jaeger-Bad eine weitere Sportstätte vor dem Aus stehe.