nach oben
24.06.2013

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-KSC-Vizepräsidenten

Karlsruhe. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat gegen den früheren Vizepräsidenten des Fußballclubs KSC, Arno Glesius, Anklage wegen Betrugs erhoben. Es bestehe der Verdacht des gewerbsmäßigen Betrugs, sagte ein Sprecher am Montag und bestätigte einen Bericht der Zeitung «Sport Bild».

Der Ex-Bundesliga-Profi soll bei der Badischen Unfallkasse als Sachbearbeiter für Büromaterial rund 130 000 Euro veruntreut haben. Die Staatsanwaltschaft hatte mehr als ein Jahr lang ermittelt.

Glesius stürmte zwischen 1986 und 1992 in mehr als 100 Spielen für den KSC und schoss 35 Tore. Im November 2009 wurde er an die Seite von Präsident Paul Metzger ins Präsidium des Clubs gewählt. Im September 2010 traten beide zurück.