nach oben
© dpa
03.10.2014

Stadtverwaltung empfiehlt Neubau des Karlsruher Wildparkstadions

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ein Neubau des Wildparkstadions in Karlsruhe ist aus Sicht der Stadtverwaltung wirtschaftlicher als eine Generalsanierung. Das habe eine umfassende Prüfung durch Arbeitsgruppen ergeben, teilten die Stadt und der Karlsruher SC am Donnerstag gemeinsam mit.

Der Gemeinderat hatte die Verwaltung Ende vergangenen Jahres damit beauftragt, die Planungen für einen Neubau voran zu bringen und gleichzeitig die Kosten, Chancen und Grenzen einer Generalsanierung zu prüfen.

Die Fachleute hätten allein die Kosten für die Sanierung des Stadionkörpers auf bis zu 56,8 Millionen Euro beziffert, heißt es in der Mitteilung. Zudem müssten unter anderem 14,3 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert und weitere 13,9 bis 16 Millionen Euro in die Hand genommen werden, um einen mit anderen modernen Spielstätten vergleichbaren Standard zu erreichen.

Die Gesamtsumme eines Neubaus werde dagegen auf 88,8 Millionen Euro geschätzt. Darin enthalten seien neben dem Stadionkörper auch 40 Logeneinheiten und der Neubau der Geschäftsstelle, teilten Stadt und Verein mit. Ein entsprechender Vertragsentwurf solle dem Gemeinderat im Frühjahr 2015 vorgelegt werden. Bei grünem Licht des Gremiums wäre demnach ein Baubeginn im Sommer 2017 möglich. Die Bauzeit werde auf 24 bis 30 Monate geschätzt.