nach oben
Erfolgreich war die Nieferner Nachwuchsstaffel mit (von links) Robert Witkowski, Rafael Alcaniz Hofer, Moritz Isola und Colin Schiller. Aber auch Hürdenspringer Moritz Steinlage (rechts) wusste bei den jüngsten Meisterschaften zu überzeugen. Foto: Schwarz
Erfolgreich war die Nieferner Nachwuchsstaffel mit (von links) Robert Witkowski, Rafael Alcaniz Hofer, Moritz Isola und Colin Schiller. Aber auch Hürdenspringer Moritz Steinlage (rechts) wusste bei den jüngsten Meisterschaften zu überzeugen. Foto: Schwarz
03.02.2016

Staffel der TSG Niefern sichert sich bei der U18 den süddeutschen Titel

Die überregionalen Meisterschaften der vergangenen Wochen haben auch dem Leichtathletikkreis Pforzheim Erfolge beschert. Die schnellen U18-Jungs der TSG Niefern holten bei den Süddeutschen Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast den Titel.

Gold gab es für Moritz Isola, Colin Schiller, Rafael Alcaniz Hofer und Robert Witkowski, die nach 1:34,83 Minuten mit der 4x200-Meter-Staffel im Ziel waren. Die Gegner wurden abgehängt, die zweitbeste Staffel aus Münnerstadt (Bayern) benötigte 1:37,54 Minuten. Kein Wunder, schaffte doch auch Moritz Isola eine persönliche Bestzeit über 60 Meter in 7,15 Sekunden (Platz vier).

Auch die Hürdensprinter Moritz Steinlage und Robert Witkowski kamen in den Endlauf, der aber nicht ganz nach Plan verlief. Moritz erwischte einen schlechten Start und belegte in 8,62 Sekunden Platz sechs (Vorlauf 8,52), Robert strauchelte bei der dritten Hürde und kam in 8,63 Sekunden (Vorlauf 8,47) auf Rang sieben. Beide gehören noch dem jüngeren Jahrgang an.

Auch die Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Messehalle Karlsruhe verliefen aus Pforzheimer Sicht erfreulich. Silbermedaillen gab es für Anna-Lena Schwarz von der TSG Niefern (Frauen Kugelstoßen/12,20m), Constantin Preis vom TV 34 Pforzheim (U20, 400Meter/49,75 Sekunden), Moritz Isola TSG Niefern (U 18, 200m/23,32s), Robert Witkowski TSG Niefern (U18, 60m Hürden/8,41) und die 4 x 200 m-Staffel der TSG Niefern mit Moritz Isola, Colin Schiller, Rafael Alcaniz Hofer, Robert Witkowski (U18/1:43,69 Minuten). Bronze gab es für Domenik Hahn vom TV Huchenfeld (U20, 3000m in 9:09,02 Minuten) und Moritz Isola von der TSG Niefern über 60 Meter in 7,20 Sekunden.

Werfer kämpfen mit Witterung

Auch die Werfer in Baden-Württemberg sind im Winter aktiv, allerdings draußen. Das bringt bisweilen Probleme, denn stürmische Windböen erschwerten die Bedingungen beim Wettkampf in Offenburg. Zum Glück weist die Wurfanlage dort eine Besonderheit auf: der Anlauf liegt in der Halle, durch ein großes Tor wird dann ins Freie geworfen. Patricia Nothacker nutzte dies und verbesserte ihren Speerwurf-Kreisrekord um 20 Zentimeter auf 37,94 Meter. Die U16-Athletin des LV Biet wurde damit sogar Dritte bei der U18.

In Mannheim gab es die Vorteile der Offenburger Anlage nicht, Regen und Wind verlangten den Athleten einiges ab. Rebecca Weiser TB Wilferdingen verbesserte dennoch ihre Hammerwurfleistung und ihre Kreisbestleitung um fast zwei Meter auf 42,13 Meter (Silber). Ebenso mit Silber dekoriert wurde Max Meier (TSG Niefern), der sich um 3 Meter auf 37,35 Meter steigerte.