nach oben
12.01.2018

Sterne Keltern beim erstarkten Kellerkind

Keltern. Am 24. Januar könnte in der Basketball-Bundesliga der Frauen eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. An diesem Mittwoch gastiert der aktuelle Tabellenzweite Rutronik Stars Keltern beim derzeit punktgleichen Spitzenreiter TSV Wasserburg.

Beide Teams liegen sechs Punkte vor den Verfolgern. Man muss kein Prophet sein um vorherzusagen, dass Wasserburg und Keltern – wie schon im Vorjahr – den Titel unter sich ausmachen.

Allerdings wird der Titel auf lange Sicht nicht nur in den direkten Duellen entschieden. Wer sich den Heimvorteil in den Playoffs sichern will, darf sich möglichst keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Das gilt für die Sterne auch am Sonntag, wenn sie um 16.00 Uhr bei den Veilchen Ladies in Göttingen antreten. Dabei darf man den Gegner nicht an seinem Tabellenplatz messen. Die „Veilchen“ stehen im Tabellenkeller und haben die Rote Laterne gerade erst an Halle weitergereicht. Denn im neuen Jahr ist Göttingen ganz offensichtlich in die Spur gekommen. Erst wurde im Pokal-Viertelfinale der Tabellenfünfte aus Marburg mit 63:56 bezwungen, dann gab es im Kellerduell gegen Halle ein deutliches 81:63. Dabei punkteten auch die Neuzugänge Katarina Flasarova und Francis Donders eifrig.

Zu den Schlüsselspielerinnen bei den Veilchen zählt Verdine Warner, die gegen Halle 17 Punkte machte und 14 Rebounds holte. Sie wird häufig auf Kelterns Neuzugang Lina Pikciute treffen. Die Litauerin wurde geholt, um die Präsenz unter den Körben zu verbessern. Elf Rebounds im letzten Heimspiel gegen Marburg zeigen, dass sie diesen Erwartungen gerecht werden kann.