nach oben
Thomas Taranu. Foto: dpa
Thomas Taranu. Foto: dpa
05.10.2012

Straubenhardter Kunstturner visieren Erfolg in Chemnitz an

Straubenhardt. Als klarer Favorit gastieren die Straubenhardter Kunstturner am Samstag um 15.00 Uhr beim Mitteldeutschen Turnteam in Chemnitz. Nach der guten Mannschaftsleistung beim Auftakterfolg gegen Cottbus sind die Erwartungen im Lager des amtierenden Meisters weiter gestiegen.

Auf dem Weg an die Spitze soll daher auch die Wettkampfgemeinschaft Chemnitz/Halle nicht zum Stolperstein werden. Mit dem ehemaligen Europameister Matthias Fahrig haben die Sachsen nur einen herausragenden Turner in ihren Reihen. Bei ihrer Niederlage gegen die TG Saar offenbarten sie einige Schwächen. Entspannt blickt daher KTV-Trainer Grigoriev dem Duell entgegen, „Wir wollen gut turnen, dann sehe ich keine Probleme, diesen Wettkampf zu gewinnen.“ Auch die Aufstellung hat er dahingehend geändert. So verzichten die Straubenhardter auf die Besetzung der Ausländerposition und auch Sergej Charkov wird fehlen. „Sergej hat momentan muskuläre Probleme. Er legt eine Pause ein, damit er uns in den wichtigen Wettkämpfen wieder fit zur Verfügung steht“, erklärt Grigoriev. Dagegen wird Nationalturner Thomas Taranu vermutlich wieder verstärkt zum Einsatz kommen.