Stürmischer FC Nöttingen verliert Testspiel gegen Mutschelbach

Karlsbad-Langensteinbach/ Remchingen-Nöttingen. Der Fußball-Oberligist FC Nöttingen hat sein Testspiel in Langensteinbach gegen Verbandsligist ATSV Mutschelbach 0:1 (0:0) verloren. Dabei stellt das Ergebnis den Spielverlauf auf den Kopf, weil der FCN vergaß, seine Chancen zu nutzen.

In der anfangs eher taktisch geprägten Partie übernahm der FCN nach und nach das Kommando, hatte klare Feldvorteile. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erste dicke Möglichkeiten für Jimmy Marton und Ernesto De Santis (Pfosten). Auch nach dem Wechsel stand den Mutschelbachern bei Pfosten- und Lattentreffern von Niko Dobros (52.) und Eray Gür (57.) das Glück beiseite.

Doch der FCN ging weiter fahrlässig mit seinen Chancen um, ehe der Langensteinbacher Rasensprenger um 21.38 Uhr im Rahmen der „Karlsbader Wasserspiele“ seinen Dienst aufnahm und für eine Spielunterbrechung sorgte. Dann war wieder der FCN an der Reihe und traf durch Niko Dobros den Pfosten (78.). Die Mutschelbacher waren aber in einem Punkt die bessere Mannschaft: bei der Chancenverwertung. Tobias Stoll traf nach sehenswertem Solo mit der einzigen ATSV-Chance zum Sieg (82.).

Nächster Nöttinger Test gegen einen Karlsbader Verbandsligisten ist an diesem Mittwoch um 19 Uhr gegen den SV Spielberg im Härter Sportpark.