760_0900_106142_Pressebericht_Bike_Riders.jpg
Der Remchinger Julian Huber wurde Zehnter in der MTB-Bundesliga der Junioren.  Foto: Privat

Sturz bremst Biker aus: Julian Huber wird 10. in der MTB-Bundesliga

Remchingen. Nachdem Julian Huber von den Bike Riders Remchingen beim vorletzten Lauf der internationalen MTB-Bundesliga in Freudenstadt einen guten 14. Platz belegt hatte, startete er nun beim Finale in Titisee-Neustadt. Als Starthang diente der Auslauf der Hochfirstschanze mit einer Steigung bis zu 30 Prozent.

Am Start kam der Remchinger nicht besonders gut weg und ging als 30. auf die Startrunde. Mitte der zweiten Runde arbeitete er sich auf Platz 14 vor, in der dritten Runde lag er zwischenzeitlich sogar auf Rang neun. In der vorletzten Abfahrt übersah er jedoch einen Baumstumpf, blieb mit dem linken Pedal hängen und überschlug sich. Er blieb zum Glück jedoch unverletzt und konnte das Rennen fortsetzen.

Durch den Sturz fuhren zwar zwei Fahrer an ihm vorbei, Huber rettete seinen elften Platz jedoch nach 1:24 Stunden ins Ziel. Damit erreichte er sein Saisonziel und wurde Zehnter in der Gesamtwertung der internationalen MTB-Bundesliga der Junioren.