nach oben
Gewann das Spitzeneinzel bei den Damen 40: Petra Hell-Karcher. Foto: Privat
Gewann das Spitzeneinzel bei den Damen 40: Petra Hell-Karcher. Foto: Privat
16.05.2017

TC Wolfsberg: Herren 65 verlieren gegen starken Rivalen

Pforzheim. Nach den ersten Spieltagen in den Tennis-Ligen zeigen sich erste Tabellentendenzen bei den Regionalliga-Mannschaften des TC Wolfsberg Pforzheim. Eine unerwartete Chance nicht verwerten konnten die Regionalliga-Herren 30 beim Tabellenzweiten TA SV Böblingen. Nur bedingt Nutzen hatte das Team aus der verletzungsbedingten Aufgabe des gegnerischen Spitzenspielers, dem Tschechen Cakl, ziehen können.

Dem Punkt durch die Nummer eins des TCW, Thomas Frank, folgten in den Einzeln lediglich zwei weitere Siege durch Boris Bachert und Marvin Virk. Zwei verlorene Match-Tie-Breaks kosteten den TCW eine bessere Ausgangsposition. Dieses Manko setzte sich in den Doppeln fort. Erneut im Entscheidungsdurchgang gingen die Partien von Frank/Kull und Karst/Burghardt an den Gegner. Am Ende stand ein 3:6 als Endergebnis fest.

Die Damen 40 haben ihren Südwestliga-Auftakt beim 3:6 in Erdmannhausen nicht erfolgreich gestalten können. Obwohl die beiden Spitzeneinzel durch Petra Hell-Karcher und Simone Silvery klar an den TC Wolfsberg gingen, lag das Team vor den Doppeln bereits mit 2:4 zurück. Hier gelang es lediglich Hell-Karcher/Orendi-Fischer, einen Punkt zu sichern. Die beiden anderen Doppel mussten sich jeweils knapp im Match-Tie-Break geschlagen geben.

Einen klaren 8:1-Heimerfolg feierte hingegen die Herren 50-Vertretung in ihrem Regionalliga-Heimspiel gegen den TV Buchschlag. Durch die Einzelerfolge von Rainer Marzenell, Volker Marzenell, Christopher Juliusson, Thomas Hell und Carsten Volle war die Gästemannschaft bereits derart desillusioniert, dass die Doppel nicht mehr stattfanden.

Ihren ersten Saisonerfolg fuhren die Herren 55 in der Regionalliga gegen GW Mannheim ein. Hannes Lienbacher, Ulf Werner und Heiko Knappmann hielten dem TC Wolfsberg durch ihre Einzelsiege alle Chancen offen. Die beiden Doppel durch Lienbacher/Bernhard und Fortun/Knappmann (mit 10:6 im Match-Tie-Break) brachten den knappen Heimsieg ins Ziel.

Die Herren 60 mussten sich auch in ihrem zweiten Saisonspiel der Südwestliga geschlagen geben. Lediglich Spitzenspieler Daniel Lang sowie Kapitän Frank Eberhardt hatten ihre Einzelpunkte am Wolfsberg halten können. Der Doppelerfolg von Lang/Eberhardt war anschließend zu wenig, so dass die Gesamtpartie mit 3:6 an den Karlsruher ETV ging.

Das vorentscheidende Spitzenspiel um die Regionalliga-Meisterschaft verloren haben die Herren 65 des TCW. Und das, obwohl sich die Mannschaft bei der hart umkämpften Auswärtspartie bei GW Mannheim mit 4:2 sogar eine ideale Ausgangsposition für die Doppel erspielt hatte. Siege von Bruno Renoult, Donald England, Winfried Müller und Otto Dreßler hatten den TCW in Front gebracht. Doch in den Doppelpartien drehte Mannheim durch drei Erfolge die sicher geglaubte Begegnung. Unglücklich verliefen dabei insbesondere die Matches von Renoult/England und Jakob/Schubert, welche jeweils mit 7:10 im Match-Tie-Break verloren gingen. Das Team um Kapitän Rainer Schubert muss nun auf einen Ausrutscher Mannheims hoffen, um doch noch ins Titelrennen eingreifen zu können.

Die Herren 70 marschieren hingegen als Aufsteiger unaufhaltsam weiter durch die Südwestliga. Am Montag hatte der TC Schönberg dem Team um Mannschaftsführer Karl Kern nichts entgegenzusetzen. Martin Hoefling, Jürgen Hartmann, Artur Hambsch und Reiner Hell sorgten für ein deutliches 4:0. In den Doppelpaarungen sorgten Hoefling/Hartmann sowie Lorenz/Hambsch für den Endstand von 6:0. jb