nach oben
09.05.2016

TC Wolfsberg: Niederlagen für Damen, Siege für Senioren

Pforzheim. Der Spielplan hatte es zum Auftakt für die Tennis-Damenmannschaft des TC Wolfsberg Pforzheim in der Regionalliga mit der Auswärtspartie beim Aufstiegsaspiranten TSC Mainz gleich in sich. Die Mainzerinnen unterstrichen ihre Ambitionen und boten fünf ausländische Spielerinnen auf – damit stand Pforzheim vor einer Mammutaufgabe.

So gelang es lediglich der TCW-Spitzenspielerin Iva Primorac, einen Ehrenpunkt zu sichern. In den Doppeln war dann nichts mehr zu holen. Der zu erwartenden Niederlage in Mainz folgte am zweiten Spieltag die Heimpremiere gegen den starken Aufsteiger TC BW Vaihingen/Rohr, der in Bestbesetzung in die Pforzheimer Nordstadt gereist war. Während die Wolfsberger Spitzenspielerinnen ihren Gegnerinnen Paroli bieten konnten, standen die TCW-Eigengewächse Emely Karcher, Vivien Schaible, Josephine Karcher und Tanja Coblenzer auf den hinteren Positionen auf verlorenem Posten. So war es erneut Iva Primorac, die dem TC Wolfsberg den einzigen Punkt des Spieltags sicherte.

In der Summe standen zum Auftakt somit zwei 1:8-Niederlagen gegen stark besetzte Gegner. Es gilt nun für das junge Team, aus diesen beiden Partien die richtigen Erkenntnisse zu ziehen und positiv in den Juni zu blicken. Denn erst dann stehen für die TCW-Damen die wirklich entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt an.

Die Herren 30 haben in der Regionalliga die ersten Saisonpunkte verpasst und stehen bereits unter Druck. Im ersten Heimspiel gegen Afriso Güglingen war der TC Wolfsberg lediglich auf den Positionen fünf und sechs sowie im Doppel durch Furtwengler/Burghardt erfolgreich. Diesem 3:6 folgte am Sonntag eine 2:7-Auswärtsniederlage beim Marburger TC. Dhani Karst holte einen Einzelpunkt für den Wolfsberg im Doppel war die Paarung Schüller/Karst erfolgreich.

Die Herren 40 haben, obwohl ersatzgeschwächt, durch eine starke Teamleistung ihre Südwest-Liga-Auftaktpartie beim TC Durlach gewonnen. Dabei gingen die drei Einzel auf den Spitzenpositionen verloren, doch Stefan Kraus, Peter Frey und Thomas Ollhoff glichen zum 3:3-Zwischenstand aus. Lerchundi/Frey und Kraus/Ollhoff sicherten dann den überraschenden 5:4-Auswärtserfolg.

Einen überzeugenden Auftakterfolg strichen die Herren 50 in der Regionalliga gegen den Cannstatter TC ein. Im Einzel stellten Christopher Juliusson, Hannes Lienbacher, Thomas Hell und Carsten Volle die Weichen früh auf Sieg. Im weiteren Verlauf sicherte sich die Mannschaft durch drei gewonnene Doppel, darunter zweimal im Match-Tiebreak, den 7:2-Erfolg.

Die Regionalliga-Herren 55 waren beim TEC Waldau zu Gast. Udo Betz, Rüdiger Kengelbach, Martin Gloor und Heiko Knappmann sorgten mit ihren Einzelsiegen für eine Zwischenführung. Das Doppel Betz/Gloor machte frühzeitig alles klar. Grünzinger/Knappmann vollendeten zum 6:3-Endstand.

Einen unglücklichen Saisonstart erlebten die Herren 60 in der Südwest-Liga. Nach dem ungefährdeten Einzelsieg von Frank Eberhardt gingen die restlichen Einzel an den Gast aus Schallstadt-Wolfenweiler, die Pforzheimer Andreas Walther und Vladimir Rupcic zogen dabei jeweils im Match-Tiebreak knapp mit 8:10 den Kürzeren. Da durch Eberhardt/Haller lediglich ein Doppel an den Wolfsberg ging, stand am Ende eine 2:7-Niederlage.

Die 1. Mannschaft der Herren 65 besiegte in der Regionalliga im vereinsinternen Vergleich die 2. Vertretung des TC Wolfsberg. Bereits nach den Einzeln führte der letztjährige deutsche Mannschaftsmeister um Spitzenspieler Otto Dreßler mit 6:0. Am Ende stand dann ein ungefährdeter 8:1-Erfolg. Bereits am 20. Mai geht es für die beiden Wolfsberg-Vertretungen jeweils mit einem Heimspiel weiter.