nach oben
TCW-Teamnanager Thomas Hell will in der 2. Tennisliga weiter Punkte sammeln. Foto: PZ
TCW-Teamnanager Thomas Hell will in der 2. Tennisliga weiter Punkte sammeln. Foto: PZ
27.07.2017

TC Wolfsberg will am Wochenende gleich zweimal Punkte sammeln

Pforzheim. „Vier Tage für vier Punkte“, das könnte das Motto des TC Wolfsberg sein, der bereits am Donnerstag in ein langes Tennis-Wochenende gestartet ist. Im Freistaat Bayern tritt das Zweitliga-Team des TCW zunächst am Freitag ab 13 Uhr bei der Spvgg Hainsacker an. Danach geht es gleich nach Franken, wo es am Sonntag um 11 Uhr zum Kräftemessen mit dem TC Blau-Weiß Würzburg kommt. Auch der Umstand, dass die Pforzheimer bis zu neun Spieler zum Einsatz bringen können, zeigt, wie wichtig Team-Manager Thomas Hell der erste Doppel-Spieltag ist.

Die sieben Mann, die beim 5:4-Zittersieg gegen den TV Rosenheim dabei waren, stehen erneut bereit. In Hainsacker macht außerdem auch Andre Begemann Station, für den Doppelspezialisten liegt der Spielort quasi auf dem Weg von Hamburg nach Kitzbühel. Im Gespräch mit der „Pforzheimer Zeitung“ verriet Begemann übrigens, dass er erst zwei Wochen nach dem ATP-Turnier in Tirol in die USA aufbricht. Auch wenn für ihn im Hinblick auf die US Open der Wechsel von Sand auf Hartplatz ansteht, wäre er bis dahin für weitere Einsätze in der Liga zu haben.

Wie das Wolfsberg-Team nach bisher 2:2 Punkten die zweite Saisonhälfte angehen wird, dürfte stark davon abhängen, ob am Wochenende zwei Siege gelingen. „Sportlich hoffen wir auf Sonnenschein“, sagt Hell. In Hainsacker könnte ein Geduldsspiel anstehen, denn die Regenwahrscheinlichkeit liegt Hell zufolge bei 50 Prozent. Fürs zweite Auswärtsspiel sei die Prognose günstiger.

Hainsacker hatte bisher kein Glück. Nach drei Niederlagen steht man unter Druck, hat aber weniger Optionen, sein Team zu verstärken als Würzburg. Aufsteiger Würzburg steht mit 2:4 Punkten etwas besser da.