760_0900_88152_2497285_1_org_5bb645ea97ca7.jpg
Auf harte Gegenwehr muss sich die TGS um Kapitän Florian Taafel auch im Heimspiel gegen das Spitzenteam aus Heilbronn einstellen.  Foto: Ripberger, PZ-Archiv 

TGS-Handballer freuen sich auf den Spitzenreiter

Pforzheim. Die Handballer der TGS Pforzheim wollen ihren Fans in der 3. Liga am Samstag (19 Uhr, Bertha-Benz-Halle) gegen Spitzenreiter TSB Horkheim eine ähnliche Galavorstellung wie zuletzt gegen Salamander Kornwestheim bieten.

Der Gegner mischt seit Jahren in der Spitzengruppe der Liga mit und ist mit sechs Siegen in Folge so stark wie noch nie gestartet.

Da Andrej Klimovets seinen kompletten Kader aufs Feld schicken kann, sieht man sich bei der TGS aber in der Lage, den Unterländern Paroli zu bieten.

Frauen-Drittligist TG 88 Pforzheim und Männer-Oberligist SG Pforzheim/Eutingen sind am Wochenende spielfrei.

In der Badenliga der Männer will der HC Neuenbürg am Samstag (20 Uhr, Stadthalle) gegen St. Leon/Reilingen den dritten Sieg im dritten Spiel feiern.

In der A-Jugend-Bundesliga empfängt die SG Pforzheim/Eutingen am Sonntag (16 Uhr, Konrad-Adenauer-Halle) das Team von Jano Filder.