760_0900_134574_AdobeStock_293460427.jpg
Auf die Reservemannschaften von SG und TGS warten am Wochenende schwere Aufgaben. Dziurek/stock.adobe.com (Symbolbild) 

TGS II will die Spitze verteidigen - TGS-Reserve gegen Rintheim gefordert

Pforzheim. In der Badenliga der Männer wird Spitzenreiter SG Pforzheim/Eutingen II zum Abschluss der Vorrunde bei der SG Heidelsheim/Helmsheim am Sonntag noch einmal auf Herz und Nieren geprüft. Die Bruchsaler rangieren derzeit mit 8:4 Zählern auf Rang 3 und könnten den Eutingern (11:1) mit einem Sieg bis auf einen Zähler auf die Pelle rücken. Mit in den Reihen der Bruchsaler im Übrigen der frühere TGS-Spieler Alexander Klimovets.

In der Gruppe B der Verbandsliga muss sich die führende TGS Pforzheim II am Sonntag im Spitzenspiel in der Halle im Benckiserpark dem Angriff seines unmittelbaren Verfolgers TSV Rintheim erwehren.

In der Gruppe 1 der Landesliga fährt Spitzenreiter TSV Knittlingen mit dem Ziel auf zwei Auswärtspunkte beim Schlusslicht in Neureut an. In der Landesliga, Gruppe 2, steht der HC Neuenbürg II gegen die HSG Walzbachtal unter Zugzwang.

In der Verbandsliga der Frauen steht der TG 88 Pforzheim II bei den Rhein-Neckar Löwen das nächste happige Auswärtsspiel bevor. In der Landesliga der Frauen kann der HC Neuenbürg im Falle eines Heimsieges den Gegner TSV Rintheim in der Tabelle überholen. Die SG Pforzheim/Eutingen darf zu Hause gegen die TG Eggenstein eigentlich nicht verlieren.