760_0900_3344_.jpg
 

TGS Pforzheim II kann Aufstieg in Landesliga klar machen

Pforzheim. Obwohl Torjäger Rusin voraussichtlich nicht zur Verfügung steht und noch ein Drittel der Meisterschaftsspiele aussteht, dürfte die TGS Pforzheim II bereits an diesem Wochenende in der 1. Handball-Kreisliga mit einem Sieg über die HSG Pforzheim die Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga klar machen. Die um die Vizemeisterschaft kämpfenden Vertretungen von Niefern und Calmbach müssen auswärts ran. Die TSG Niefern beim TV Ispringen II, vor dem man Respekt hat, nachdem man im Vorspiel um den 34:30-Sieg lange kämpfen musste. Der TVCalmbach will beim Schlusslicht in Birkenfeld den schwachen Eindruck vom Neuenbürger Spiel vergessen machen.

In der 2. Handball-Kreisliga ist das Titelrennen überraschend wieder ganz spannend geworden. Sowohl die TGS Pforzheim III, die TSGNiefern II als auch der HCNeuenbürg III weisen vier Minuspunkte auf. Die TGS Pforzheim III und der HC Neuenbürg III greifen am Wochenende ins Geschehen ein und werden in ihren Hausaufgaben gegen die HSGPforzheim II beziehungsweise Blau Gelb Mühlacker II als Sieger erwartet.

Die SG PSV Pforzheim/TSV Wiernsheim hat zuletzt mit zwei Siegen, vor allem mit dem Erfolg gegen Neuenbürg aufhorchen lassen. Als Gastgeber des TV Brötzingen strebt die Spielgemeinschaft nunmehr den dritten Sieg in Folge an.

In der Kreisliga der Frauen werden die Neuenbürger Frauen im Heimspiel gegen die SG Oberderdingen/Sulzfeld II genauso als Sieger erwartet, wie die Calmbacherinnen beim Gastspiel in Birkenfeld. Weitaus offener ist der Ausgang des Spiels zwischen der TGS Pforzheim II und der HSG Pforzheim III. gl.