760_0900_23964_.jpg TGS Pforzheim auf der Jagd nach ersten Auswärtspunkten
Dahin gehen, wo es wehtut: Christian Streichsbier (Mitte) von der TGS tat das auch vergangene Saison gegen Kornwestheim.  Foto: Gössele/PZ-Archiv 

TGS Pforzheim auf der Jagd nach ersten Auswärtspunkten

Pforzheim. Man kennt sich noch aus gemeinsamen Oberligazeiten. Wenn am Sonntag um 17 Uhr in der Kornwestheimer Sporthalle Ost Salamander Kornwestheim und die TGS Pforzheim in der 3. Bundesliga aufeinandertreffen, werden Erinnerungen an die vergangene Spielzeit wach, als beide Teams gemeinsam aufstiegen: Die TGS Als Meister der Oberliga, Kornwestheim als Vizemeister.

Beide Teams verbindet auch das identische Ziel Klassenerhalt und eine ähnliche Tabellenplatzierung. Kornwestheim ist Vorletzter, die TGS Drittletzter. Aber die Gastgeber sind gut gestartet und haben zuletzt nur noch verloren, die TGS ist schwach gestartet und hat ihre Punkte vorwiegend aus den letzten Partien.

Auswärts warten die Pforzheimer aber noch auf den ersten Zähler. Der soll in jetzt bei Salamander Kornwestheim geholt werden. Dort wird der TGS aber voraussichtlich Kreisläufer Michal Wysokinski verletzt fehlen. Mit Nachwuchskraft Philip Ast und TGS-Urgestein Christian Streichsbier steht aber Ersatz bereit.