TGS Pforzheim erkämpft Remis hart

Pforzheim. Das Spitzenspiel der Frauen-Landesliga verloren die Handballerinnen der SG Pforzheim/Eutingen bei der TSF Mühlburg. Im Aufsteigerduell trennten sich Wössingen und die TGS Pforzheim unentschieden.

TS Mühlburg – SG Pforzheim/Eutingen 19:18. Pforzheim startete mit einer 7:1-Führung verheißungsvoll, dann ging der Faden aber verloren, auch weil es gleich sechs Siebenmeter für die Karlsruherinnen gab. 8:9 stand des zur Pause, danach lag Mühlburg zumeist knapp vorn.

SG Pforzheim/Eutingen: Storz, Rewald – Sasse, Breitenstein, Jösl, Schnäbele 2, Kraus 2, Pfeiffer 4, Schaible 2/1, Klarmann 2, Dieckmann 4, Schückle 2/1, T. Schneider.

TV Wössingen – TGS Pforzheim 34:34. Beide Teams schenkten sich nichts, die Führung wechselte ständig. Insgesamt gab es auch 18 Zeitstrafen, wobei es bei der TGS-Seite Reubelt und Walter gleich dreimal erwischte – sie mussten vorzeitig mit Rot auf die Tribüne. Am Ende kassierte Pforzheim in doppelter Unterzahl den Ausgleichstreffer. gl.

TGS Pforzheim: Knoch – Taafel 2, Abrecht 11/1, Behling, Reubelt 6, An. Klein 1, Maldonado 3, Walter 10/5, Al. Klein 1